Algiers

Calexico - Algiers

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Es gibt wohl wenig Bands, die man so sehr mit einer bestimmten Geographie verbindet, wie Calexico. Benannt nach einer Stadt an der Grenze zwischen Kalifornien und Mexico, haben Joey Burns und John Convertino die Einflüsse beider Länder zu einem einzigartigen Sound verdichtet. Jetzt kommen sie mit „Algiers“ zurück, einem Album, das das Zeug zum Klassiker hat.

„Algiers“ ist nicht nach der algerischen Hauptstadt benannt, sondern nach dem Stadtteil von New Orleans, von dem sich Calexico während der Aufnahmen inspirieren ließen. Die Geographie lässt Burns und Convertino nicht los, ein Mardi Gras-Album ist „Algiers“ deshalb trotzdem nicht geworden. Convertino und Burns haben ihre erfolgreiche Calexico-Formel gegen etwas Vielschichtigeres eingetauscht. So klingen die beiden auf „Algiers“ auch mal wie die schwitzige Version von Joy Division.  

Calexico - Splitter (live at Algiers Point)

Vor allem aber haben Covertino und Burns wieder Songs im Gepäck, die sich sofort in Herz und Hirn festsetzen. „Splitter“ ist so einer, dessen Refrain so eingängig ist, wie man es von Calexico vielleicht noch nie gehört hat. Die Mariachis haben Calexico dabei gegen zarte Latin-Einflüsse eingetauscht. „Sinner In The Sea“ ist eher Cuba und Haiti als Monterrey. Trotzdem ist dieses Album ortlos und verfängt überall. Auch im herbstlichen Europa, in dem die weiten Landschaften, die in Calexicos Songs mitschwingen, wieder jenes Fernweh auslösen, das man zum ersten Mal auf „Black Light“ kennenlernen durfte. Die Geographie, man wird sie einfach nicht los...

Tourdaten:

14.9. Köln, E-Werk
20.9. Darmstadt, Centralstation
21.9. CH -Zürich, Volkshaus
22.9. A-Wien, Konzerthaus
23.9. Berlin, Huxley's
25.9. Hamburg, Große Freiheit
15.11. CH-Basel, Volkshaus/Festsaal
16.11. Leipzig, Werk 2 
17.11. Rolling Stone Weekender
18.11. Wiesbaden, Schlachthof
26.11. A-Linz, Posthof
28.11. A-Salzburg, Republic
29.11. München, Muffathalle

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Bon Iver The Revolution

Justin Vernon singt mit der Band von Prince "Erotic City"

Kurioser Auftritt bei Rock The Garden Festival in Minneapolis
"The Revolution" hieß die Backing Band von Prince zu seiner besten Zeit zwischen 1982 und 1986. Bei einem Festival in Prince Heimatstadt Minneapolis spielten Wendy, Lisa und ihre Bandkollegen mit einem prominenten Gastsänger.
Justin Vernon live in Brooklyn (Videoscreenshot)

Bon Iver Europa-Tour abgesagt

Aus privaten Gründen: Alle Termine ersatzlos gestrichen
Mit einer Nachricht auf Twitter informierte die Band heute ihre Fans über die Absage ihrer ausverkauften Europa-Tour, die Konzerte in Berlin, Frankfurt und Hamburg sind ebenfalls betroffen.
Chris Umbach

Jahresrückblick 2016: Chris Umbach

Die besten Alben, Songs und Videos des Jahres
Schon rein persönlich war 2016 ein grandioses Musikjahr – so war es doch das erste, in dem ich meine Miete mit dem Hören, Beurteilen und Teilen von eben dieser verdiente. Dass die Musiker der Welt sich dann aber für 12 Monate derart ins Zeug legen würden und ich nun nicht weiß, wo ich hier anfangen und aufhören soll, hätte ich nicht gedacht.
Justin Vernon live in Brooklyn (Videoscreenshot)

Bon Iver: Komplettes Konzert im Video-Stream

"22, A Million" live aus Brooklyn
Zur Zeit befinden sich Bon Iver auf ihrer Welttour zum 2016er Kritikerliebling und Indie-Kunstwerk "22, A Million". NPR hat ihr Konzert in Brooklyn gefilmt und stellt es im kostenlosen Stream zur Verfügung.