Selections from Road Atlas 1998-2011

Calexico - Selections from Road Atlas 1998-2011

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Unterwegs mit Burns und Convertino

Wahrscheinlich ist es schon zu spät, sich das opulente Calexico Box-Set „Road Atlas“ unter den Baum zu legen. Gerade einmal 1100 Exemplare standen weltweit zur Verfügung. Wer trotzdem wissen möchte, wie sich die Tour Cds anhören, die Calexico seit 1998 releaset haben, kann guten Gewissens zu den „Selections...“ greifen.

Acht Cds, die es nur auf Konzerten der Band zu kaufen gab, haben Calexico in den letzten 13 Jahren veröffentlicht. Das ist mehr als viele Bands in der gleichen Zeit an offiziellen Veröffentlichung zu Stande bringen. Darauf findet man natrülich einige bekannte Stücke in alternativen Versionen wie „Crystal Frontier“, zuerst auf „Hot Rail“ veröffentlicht, oder Liveaufnahmen wie die von „Man Made Lake“, das im Ancienne Belgique in Brüssel aufgenommen wurde – einem der schönsten Konzertsäle Europas.

Trotzdem handelt es sich bei dem Material des Box-Sets und den 16 Tracks der „Selection“ keineswegs um Füllmaterial. Erstaunlich ist vor allem, wie kongruent der Sound von Calexico über die Jahre geblieben ist. Noch mehr, wenn man bedenkt, dass Calexico zunächst nur ein Sideprojekt von Giant Sand waren, und John Convertino und Joey Burns bei der Produktion von „Spoke“ oder „The Black Light“ bestimmt nicht daran gedacht haben, Songs wie „Minas De Cobre“ 13 Jahre später immer noch zu spielen.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Cross-linx Festival 2015: Indie meets Classic

Cross-linx Festival 2015: Indie meets Classic

Festival mit Mark Lanegan, Squarepusher, Aufgang u.a. tourt durch Holland
Wenn Pop auf Klassik trifft, kommt dabei am Ende meistens Kitsch heraus. Nicht so beim Cross-linx Festival in Holland: hier spielen renommierte Künstler aus der Indieszene ihre Songs erstmals mit einem klassischen Orchester. Das Festival tourt vom 11.-14. Februar 2015 durch vier Städte unseres Nachbarlandes.
UNKLE verpflichten Mark Lanegan als Sänger

UNKLE verpflichten Mark Lanegan als Sänger

Neues Album mit dem ehemaligen Screaming Trees-Sänger
Die Auswahl der Gastsänger beim britischen Elektronikprojekt UNKLE war schon immer erstklassig. Nach Thom Yorke (Radiohead), Ian Brown (Stone Roses) oder Richard Ashcroft (Verve) hat Produzent James Lavelle nun Mark Lanegan ins Studio geholt.