Le Fil

Camille - Le Fil

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nouvelle nouvelle vague
Nouvelle Vague war gestern. Heute lässt Camille die Stimme wieder durch eigene Lieder tanzen. Chöre, Mundrhythmen und instrumentale Sprengsel verbinden sich auf dem zweiten Album der Französin zu verspieltem, aufreizendem Pop.

Als eine der Stimmen von Nouvelle Vague warf Camille im letzten Jahr Waveklassikern von XTC bis zu Tuxedomoon Stilmäntel über. Den mal mehr, mal weniger gelungenen Lounge-Bossa-Elektro-Spielereien des Produzentenduos verlieh sie mit zartem Nachdruck und vielversprechendem Fordern in der Stimme Substanz. Nun ist sie wieder solo, konzentriert auf Eigenheiten und auf Französisch unterwegs. "Le Fil" heißt das zweite Soloalbum der Sängerin. Hier spielt sie mit Genres und Zitaten, lässt bescheidene Instrumente verhaltene Akzente setzen und konzentriert sich vor allem auf Stimmen und Stimmgeräusche. Camille singt und prustet, spricht und gibt den Rhythmus vor. Aus Wortfetzen werden Chöre, aus einem Lachen wird Musik. Manch einer mag "Das kenn ich, das ist wie bei Björk" krähen und damit nicht ganz falsch liegen. Doch wo das Bohei um das dann doch nur üblich gute Matmos-Geschnippel "Medùlla" fast erdrückte, kennt "Le Fil" keine Aufregung und keine Angeberei, kein Dogma und keinen Künstlerkrampf. Camille macht Musik, verspielt und lebendig. Gut ist, was es ist. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Björk mit 17 Jahren 1982

Video: Björk mit 17 Jahren

Sie hat sich kaum verändert
Wir lieben das Internet! Es gibt uns die einmalige Chance, die 17-jährige Björk im Jahr 1982 bei einem Konzert ihrer damaligen Band Tappi Tikarrass zu sehen. Unser Fundstück der Woche.
BJÖRK! Dokumentation (2015) in voller Länge

BJÖRK! Dokumentation (2015) in voller Länge

Film über die außergewöhnliche Karriere der isländischen Künstlerin
Dokumentation über die einzigartige Karriere der isländischen Künstlerin ist jetzt zeitlich begrenzt in der WDR-Mediathek zu sehen.
Björk: Album-Leak und die Folgen

Björk: Album-Leak und die Folgen

Wie Björks Label mit dem geleakten Album umging
Auch wenn der Hype um Tauschbörsen aufgrund der vielfältigen Online-Dienste nachgelassen hat: vorzeitige Leaks von Alben bleiben ein Problem der Musikindustrie. Nach Madonna erwischte es nun auch Björk. Welche Folgen das hat, erzählte Labelchef Derek Birkett dem Billboard Magazin.

Empfehlungen