Album

So wie wir heute dastehen

The Camping Group - So wie wir heute dastehen

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gegen die ästhetische Blindheit

File under "Postrock/Indierock" steht fast schüchtern auf dem Waschzettel. Diese Tiefstapler! The Camping Group haben eine der spannendsten deutschsprachigen Platten des Jahres am Start.

Das Cover lässt zunächst Schlimmes erahnen. Zwei Baseball-Bekappte Typen mit Sonnebrillen, wie sie in den Szenevierteln Berlins rudelweise herumlaufen, um sich und ihre "Projekte" ins Gespräch zu bringen. Doch Fehlalarm. Johannes Finke und Daniel Vujanic, die Macher hinter The Camping Group sind in Wirklichkeit aus Stuttgart und nebenbei gesagt großartig. Ihr Debütalbum "So wie wir heute dastehen" ist ein herrlicher Bastard irgendwo zwischen Elektro-Pop, Diskursrock, Indie und auch eine Prise NDW der besseren Sorte hat hier deutliche Spuren hinterlassen. Johannes Finke hat bereits mehrere Gedichtbände veröffentlicht, was dem textlichen Niveau nicht schadet und so findet sich hinter herausgebrüllten Slogans wie "Humanismus ist kein Sportverein" doch immer eine zweite Ebene. Diskurs eben. Und das es nach wie vor Menschen gibt, die sich eher kryptisch mit den Themen unserer Zeit auseinandersetzen statt in die bürgerliche Idylle der Botanik oder Tierwelt abzutauchen, sei hier auch positiv erwähnt. Wer den vorherigen Satz übrigens für einen Blumfeld/Kante-Diss hält, hat einfach zuviel Phantasie. Der dowloadbare Song "Party In Den Dünen" ist ein exklusiver Non-Album-Track und sei hiermit schwerstens empfohlen. (cw)

Alben

Ähnliche Künstler