The Lost Tapes

Can - The Lost Tapes

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Psychedelic Zeitreise

Lust auf einen spacigen Ritt durch die Zeit? Die Krautrock-Ikonen Can haben fleißig im Archiv gewühlt und stießen dabei auf allerhand unveröffentlichtes Schaffen aus der Zeit von 1968 bis 1977.

Wenn sich heutzutage illustre Künstler wie John Lydon, Thom Yorke und Geoff Barrow zum Kaffee-Plausch verabreden würden, um über ihre musikalischen Inspirationsquellen zu plaudern, dann würde mit großer Wahrscheinlichkeit in jedem zweiten Satz der Bandname Can fallen. Die Kölner Krautrock-Pioniere huldigten während ihrer Glanzzeiten Anfang der Siebziger den archaischen Klängen von Jimi Hendrix und Frank Zappa und schufen mit ihren psychedelischen Klanglandschaften das Fundament, auf dem sich dieser Tage Bands wie Kyuss, Wolfmother oder auch Queens Of The Stone Age nur allzu gerne austoben.

Während des Umzugs des legendären Can-Studios nach Gronau, stießen Keyboarder Irmin Schmidt und Jono Podmore auf massenhaft unveröffentlichtes Material der Band, welches der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden soll. Und so präsentiert sich der Anhängerschaft  am 13. Juli 2012, unter dem Titel „The Lost Tapes“, ein Tripple-CD-Package mit insgesamt dreißig verschollenen Werken der Combo.

Mit „A Swan Is Born“ gibt es vorab schon mal den ersten Appetizer, der den Hörer mit sphärischen und chilligen Jam-Sounds schnurstracks in eine Zeit beamt, in der opulentes Haupthaar, Flicken behaftete Schlaghosen und Blumentapeten der letzte Schrei waren. Freunde von musikhistorischem Gut dürfen den 13. Juli ganz dick in ihrem Kalender anstreichen.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Empfehlungen