Album

Dense Waves Make Your Eyes Wider

The Candies - Dense Waves Make Your Eyes Wider

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ungestümer Indielärm aus Italien

Anderswo werden The Candies längst mit gebührendem Hallo begrüßt und beachtet, in Deutschland schaut sich selten mal jemand nach den italienischen Independentlärmern um. Mit ihrem vierten Album soll und wird sich da etwas verändern.

Giulio Calvino, Mauro Freddi und Giordano Rizzato pflegen ungestüme Liebe zum Lärm, zelebrieren Interesse an Sphärik. Ruppig zurechtgeworfen wirkende Songstudien sind bei ihnen ebenso daheim wie die freundliche Erhaltung des duchdachten Klangs. Den Beweis dafür erbringen sie zum mittlerweile vierten Mal. In Italien sind sie längst feste Indienoiseinstitution. In den USA haben sie Freunde wie John Convertino (Calexico, Giant Sand), die sich nur allzu gern zu Gastauftritten auf Candies-Alben hinreißen lassen. Jetzt gibt es also "Dense Waves Make Your Eyes Wider", das Album, das auch hier für Höreraufmerksamkeit sorgt. Einmal mehr wird vitaler Indielärm ins Haus gebracht, der es zu einer Freude macht, gefordert zu werden. Das treibende, die ungestüme Seite der Band umreißende "Like Tennis Shoes" wird von der Band höchstselbst verschenkt. (sc)

Ähnliche Künstler