Well Done Europe

The Chap - Well Done Europe

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Quirlige Obskuritäten

"Well Done Europe" - das ist nicht etwa das Fazit der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft, sondern der Titel des neuen Albums von The Chap. Was die nun wieder kredenzen? Na, selbstverständlich wieder ganz schön viel!

Es ist das vierte Album der Formation aus Berlondon, wie der hippe Jetsetter zu sagen pflegt. Meint soviel wie: Die Bandmitglieder von The Chap leben und agieren zu einem Teil in Berlin, zum anderen Teil in London. Diese Bandfernbeziehung auf Entfernung scheint aber alles andere als hinderlich zu sein, denn der Output der Herren und Damen gedeiht prächtig.

Weitaus wärmer und unmittelbarer als zuvor legen The Chap mit nahezu jedem Song ihren versteckten Popkern frei. "Well Done Europe" klingt wie die Suche nach der Wahrheit zwischen den Dingen und nimmt in Chap'scher Tradition zwischen den Stühlen Platz. Viele Instrumente und eine strukturierte Unvorhersehbarkeit machen das Verorten dieser Band erneut zu einer heiklen Angelegenheit. Denn für den Allerweltspop ist das defintiv zu schlau und verschwurbelt, für den Elektroprogpunk viel zu eingängig und gezähmt. So surreal und verschroben quirlig diese Frickler auch wieder vorgehen, so eindeutig bescheinigt dieses Experiment den Berlondonern eines: ihren Sinn für das Obskure im Pop. Schräg, aber schick.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler