Grey Will Fade

Charlotte Hatherley - Grey Will Fade

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ash-Gitarristin glänzt mit eigensinnigen Gefälligkeiten
Schluss mit Achtungserfolgen und B-Seiten. Charlotte Hatherley gönnt Ash eine Pause und läuft ein paar eigene Runden. Mit "Grey Will Fade" verpflichtet sie sich froher Popmusik und schreibt dem Sommer Lieder auf den Leib.

Und so lassen dann zuckrige Chöre die Sonne aufgehen, surft die selten gehörte Idealpopstimme der Ashgitarristin eingängig Harmonien ab. Präzise und unverschämt markieren Dicke-Hose-Rockbreaks ihr Revier, auf dass sich tausend Wohlfühlfäuste in die Himmel strecken. So wie Popsüße und obszöne Rockergeste bei ihrer Hauptband Hand in Hand gehen, verbinden sie sich auch bei Hatherleys Solowerk zu geschmeidiger Gefälligkeit, der es an Eigensinn jedoch nicht fehlt. Gemeinsam mit Eric Drew Feldman (Captain Beefheart, dEUS, Frank Black) und dem vor allem als PJ Harvey-Helfer bekannten Rob Ellis hat Charlotte Hatherley gute Ideen in ein gutes Album verwandelt. Sie zollt Vorbildern Tribut, rechnet mit blöden Menschen ab, gönnt sich ruhige Momente, sucht sich dann wieder die schönste aller Poprockwellen, um sie in hundert Sonnenuntergänge zu reiten. "Grey Will Fade" ist selten mehr als Supersoundtrack zu einem guten Moment. Aber es fühlt sich doch arg gut an, sich einfach mal damit zufrieden zu geben. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Billy Corgan warnt vor Kommunismus in den USA

Billy Corgan warnt vor Kommunismus in den USA

Smashing Pumpkins-Frontmann macht sich lächerlich im US-Fernsehen
Billy Corgan, Frontmann der Smashing Pumpkins, hat sich bereits zum dritten Mal in die TV-Show des rechten Verschwörungstheoretikers Alex Jones einladen lassen, der glaubt, dass der Anschlag vom 11. September 2001 von den USA organisiert wurde. Dort gab er seine kruden Ansichten zum Besten.
Billy Corgan will 44 Songs verschenken

Billy Corgan will 44 Songs verschenken

Neues Smashing Pumpkins-Album kommt häppchenweise und kostenlos
"Teargarden by Kaleidyscope", so der hier nicht weiter zu kommentierende Name der angekündigten neuen Ansammlung Corgan'scher Ergüsse. Diese will er bald schon Stück für Stück unter die Leute bringen.
In Zukunft nur noch digital

In Zukunft nur noch digital

Ash wollen keine Alben, sondern nur noch digitale Singles veröffentlichen
Trennungsgerüchte machten sich jüngst ein weiteres Mal rund um die irische Band Ash breit. Nicht ganz unbegründet rumorte es, hatte Sänger Tim Wheeler doch bei einem Konzert den „letzten Song unseres letzten Albums" angekündigt. Was nach Bandauflösung klingt, war aber die Beschreibung einer grundsätzlichen Entscheidung und Veröffentlichungsphilosophie: Zukünftig wird es nur noch digitale Singles von Ash geben.
Hingehört: Die Rückkehr der Smashing Pumpkins

Hingehört: Die Rückkehr der Smashing Pumpkins

Erster neuer Song der Corgan-Truppe im Netz
Eine der wichtigsten Bands der 90er, eine Band die zur musikalischen Sozialisation jedes Thirty-Somethings gehörte wie Nirvana oder Pearl Jam meldet sich mit einem Paukenschlag zurück und sind im Juni auch in Deutschland live zu erleben.
A Message To Chicago From Billy Corgan

A Message To Chicago From Billy Corgan

Ex-Smashing-Pumpkins-Kopf bald Ex-Ex-Smashing-Pumpkins-Kopf?
Eine Anzeige in der gestrigen Chicago Tribune versetzt die Poprockwelt in sanfte Aufregung. Anlässlich der Veröffentlichung seines Albumdebüts lässt Billy Corgan mit eleganter Überleitung eine recht gewaltige Neuigkeitenkatze aus dem Sack: "I have made plans to renew and revive the Smashing Pumpkins."

Empfehlungen