Album

Chelsea Light Moving

Chelsea Light Moving - Chelsea Light Moving

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Neuanfang oder Lückenfüller?

Sonic Youth-Mastermind Thurston Moore kommt mit einem neuen Projekt um die Ecke. Während sich seine Home-Band noch immer im Tiefschlaf befindet, treten der Maestro und seine drei Kollegen von Chelsea Light Moving heftig aufs Garage-Punk-Pedal.

Als Thurston Moore und Kim Gordon im Oktober des vergangenen Jahres ihre Scheidung bekannt gaben, ging ein Aufschrei des Entsetzens durch die Indie-Szene. Viele sendeten imaginäre Aufmunterungs-Pflaster an die Adressen des kongenialen Musikerpaars. Die Sorge war groß, ob der Tragweite des Beziehungsendes der beiden. Was würde nun aus Sonic Youth werden? Auch heute herrscht darüber noch Unklarheit.

Für alle zitternden Jünger der Combo gibt es dieser Tage aber erst einmal einen dicken Trostspender in Form eines Lebenszeichens von Moores neuem Baby namens Chelsea Light Moving. Mit Keith Wood, Samara Lubelski und John Moloney an der Seite geht es gewohnt knarzig zur Sache. Es quietscht, kracht und scheppert  - und es klingt dank des typischen Gitarrenspiels von Moore verdächtig nach Sonic Youth.

Als Vorboten des demnächst erscheinenden Full Lenght-Debüts des Quartetts, liegt inzwischen die Vermutung nah, dass es sich bei Chelsea Light Moving um die offizielle Nachfolgeband von Sonic Youth handelt. Für den 54-jährigen Thurston Moore bietet dieser Neuanfang die reizvolle Chance, all den Ballast aus 30 Jahren abzuwerfen und nach vorne zu schauen.

Alben

Ähnliche Künstler