Album

Circa Waves

Circa Waves - Circa Waves

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Infektiöser Indierock

Vier Typen aus Liverpool, da war doch mal was... Circa Waves mit den Beatles zu vergleichen ist trotzdem unpassend. Vielmehr beruft sich das Quartett auf eine Sozialisation durch Bands der 00er Jahre, fetzt dabei aber so schön schrammelig, dass sie nicht als reines Retro-Ding durchgehen.

Mit nur einer Single auf Transgressive Records haben sich Circa Waves aus Liverpool in ihrer Heimat Großbritannien einen Deal bei einem Majorlabel geangelt. Die späte Krönung einer Karriere, die eigentlich schon in die Sackgasse geraten war. Sänger und Songwriter Keiran Shuddall stand Anfang 2013 vor der Entscheidung, sich entweder einen richtigen Job zu suchen oder voll auf die Musik zu setzen. Er entschied sich zum Glück für letzteres.

Denn der Indierock der vier Liverpooler ist hoch infektiös. Garagenrocker, wie die jüngst wiedervereinigten Libertines oder The Strokes, standen für den Sound der Circa Waves Pate. Dazu gesellt sich die richtige Portion britische Großmäuligkeit, wie im Falle der aktuellen Single „Young Chaser“, die man innerhalb eines Tages aufgenommen und veröffentlicht hätte, wie Shundall verlauten lässt. Ende 2014 soll das Debütalbum der Circa Waves erscheinen, „Good For Me“, die B-Seite ihrer Debütsingle „Get Away“ gibt es gegen den Eintrag einer gültigen Email-Adresse als Free-Download.

Download & Stream: 

Videos

Ähnliche Künstler