Den Umständen entsprechend

Clickclickdecker - Den Umständen entsprechend

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Alltagsherzlichkeiten
Der Hamann schläft doch nie! Unentwegt ist er mit seinen musikalischen Spiel- und Weggefährten auf Tour. Daheim schraubt er dann Alben ganz unterschiedlicher Couleur zusammen, wie jüngst sein drittes Werk unter diesem guten Namen.

ClickClickDecker - ein Name, der seit Jahren lange Assoziationsketten in Gang setzt: Hamburg, Bahrenfeld, Bratze, Audiolith, My First Trumpet, Der Tante Renate und Herz statt Kommerz-Radio. Überall hat Kevin Hamann seine Spuren hinterlassen und Hände im Spiel, all das ist und wird immer irgendwie gut. Der Gedanke, dass ein paar Kids, die durch Bratze-Itze-Atze erst auf ClickClickDecker und damit gleichsam auf Unverständnis gestoßen sind, ist befremdlich, aber letztlich gut. Es spricht für Hamanns buntes Treiben.

Mit „Den Umständen entsprechend“ lebt er als ClickClickDecker dieser Tage seinen Hang zum Hamburger-Pop aus, macht aber nicht auf dicke Hose wie die Großverdiener jener Stadt. Hamann ist eher unaufgeregt und unterzuckert, hat innere Ruhe und ist frei von Eitelkeiten und scheinheiligen Bedeutungsschwangerschaften. Ohne die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, weiß er die Welt ganz einfach zu erklären. Scheinbar klare Worte, vertraute Melodien, gern mal ohne Sinn und Verstand, öfter ernster als man glaubt und trotzallem stets mit herzlichem Humor. Das ist ClickClickDeckers gutes Programm.

Björn Bauermeister / Tonspion.de

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Mit ClickClickDecker, Egotronic, Knarf Rellöm Trinity, Saalschutz, Olli Schulz u.a.
Manche Labels verschenken gelegentlich mal einen Download, um auf ein neues Album oder einen aufstrebenden Künstler neugierig zu machen. Das Label Audiolith treibt es nun auf die Spitze und verschenkt ein Paket mit ganzen 50 Songs.