VA - What A Fine Mess We Made

The Clonious - VA - What A Fine Mess We Made

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kreatives Chaos

14 Tracks, alle neu und exklusiv – diesen Luxus leisten sich nicht viele Labels, erst recht nicht bei der ersten Compilation. Affine Records schon! Ein Zeichen der überbordenden Kreativität der Künstler des Wiener Labels.

„What a fine mess we made!“ - Dem naheliegenden Wortspiel zum Trotz drückt der Titel der ersten Compilation des Wiener Labels Affine Records viel von der kindlichen Freude aus, mit der die hier gesignten Künstler wie Dorian Concept, Ogris Debris oder The Clonious zu Werke gehen. Clubmusik ist das, was die Acts auf Affine Records machen, in jedem Fall, nur wie man das Kind nennen soll, fällt einem schwer.

Jazz, Funk, Hip-Hop, Dubstep oder UK Funky – hier wird alles benutzt, was man so im Vorbeigehen schnappen kann. Flying Lotus und seine Brainfeeder-Crew scheinen dabei die geistigen Vorbilder gewesen zu sein. Weil in Wien die Sonne aber weniger oft als in Los Angeles scheint, sorgen die Affine-Acts selbst für ein bisschen Sommervibe, bevor sie weiter mit den Blättern rascheln, unruhig auf ihren Stühlen rutschen und vor Freude alles durcheinander bringen.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen