Love´s Recurring Dream

Coloma - Love´s Recurring Dream

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Liebe in zwölf Songs

Coloma nähern sich auf ihrem vierten Album einem der ganz großen Themen: der Liebe. Rob Taylor und Alex Paulick vertrauen dazu mehr denn je auf klassisches Songwriting und einem organischen Sound.

Was Taylor und Paulick auf "Dovetail" begonnen haben, setzt sich auf "Love´s Recurring Dream" fort. Wieder wurde eine Gruppe Musiker ins Studio eingeladen, ihre Improvisationen und Versuche, die Kompositionen des Köln-Berliner-Duos einzuspielen, bearbeitete Paulick anschließend am Computer weiter.

Paulick geht dabei so dezent vor, dass der Eindruck entsteht, "Love´s Recurring Dream" sei eher die Arbeit einer gut eingespielten Band. Da ist es  nur konsequent, dass Paulick und Taylor in Zukunft mit einer sechsköpfigen Liveband auf Tour gehen wollen. In diesem Kontext tritt Rob Taylors bisweilen überpräsente Stimme zurück, und macht wie im grandiosen "Standstill" Platz für einen Background-Chor, der Coloma Soul einflößt.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Apparat des Teufels

Apparat des Teufels

Sascha Ring im Interview mit Noisey
Noisey.com ist eine junge Videoplattform zum Entdecken neuer Musik. Für gutes Material reist das Team rund um den Erdball, um interessante Künstler und Szenen aufzuspüren und vorzustellen. Tonspion zeigt regelmäßig die neuesten Beiträge. Dieses Mal vor der Kamera: Apparat, der sich auf seinem neuen Album „Devil's Walk“ endgültig von seiner Technovergangenheit verabschiedet.
SEEFA - Ein Festival der besonderen Art

SEEFA - Ein Festival der besonderen Art

Postrock, Electronica, Listening und Noise auf dem Laichbecken
In seiner einzigartigen Umgebung findet dieses Jahr zum nunmehr fünften Mal das SEEFA-Festival statt. Das Berliner Label Sinnbus lädt zu einem exquisiten, abwechslungsreichen und liebevoll ausgewählten Programm in einer einzigartigen Atmosphäre ein.
Gut aufgelegt mit Apparat

Gut aufgelegt mit Apparat

Der Klang-Ästhet empfielt Highlights aus seinem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Sascha Ring aka Apparat.

Empfehlungen