Jungle Revolution

Congo Natty - Jungle Revolution

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
"Jungle is massive..."

Jungle war ein Kurzzeit-Phänomen der 90er Jahre, Keimzelle für Drum'n'Bass und bis heute Inspirationsquelle für manch tödliche Dubstep-Bassline. Congo Natty alias Rebel MC war von Anfang an eine der Stimme des Undergroundsound aus dem UK und glaubt bis heute daran, dass Jungle das Zeug zur modernen Version von Roots Reggae hat.

„Jungle Revolution“ beamt einen direkt zurück in die 90er, allerdings mit doppelt so dickem Sound. Hier scheppert kein Break als hätte man ihn schon 1000 mal durch den Sampler gejagt. Stattdessen macht sich digitale Sattheit „made in 2013“ breit: zischende Hochgeschwindigkeitsbeats und Subbasslines, die einem direkt die Bauchdecke massieren. Dank Gästen wie Tenor Fly, Top Cat, General Levy oder Tippa Irie werden Tracks wie „UK Allstars“ zum Jungle-Klassenausflug mit Stopp an der Quelle des Digital Dancehall. Wie groß die Bassmusik-Klammer ist, zu der Congo Natty die „Jungle Revolution“ ausruft, zeigt sich am Mitwirken von Skip McDonald, legendärer Gitarrist von Little Axe und Tackhead.

Selten hat Revolution so viel Spaß gemacht, wie mit Congo Natty. Selten war sie aber auch so hoffnungslos aus der Zeit gefallen. Für ein echtes Jungle-Revival wird es für Congo Natty nicht reichen, wohl aber für zufriedenes Grinsen bei jedem, der Zuhause neben Goldie und Roni Size auch Shy FX stehen hat.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen