Make This Your Own

The Cooper Temple Clause - Make This Your Own

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Die Briten The Cooper Temple Clause geben einen kleinen Vorgeschmack auf das, was da in Kürze kommen wird: „Damage“, ihr drittes und heiß erwartetes Studioalbum. Man darf gespannt sein!

Die Herren mit den Flausen auf dem Kopf kommen aus Reading, dem Örtchen das irgendwo im Niemandsland zwischen London und Nicht-mehr-London liegt. Lebt man dort, muss man 365 Tage im Jahr fernsehen, Kleinstadtkrimineller hinter den eigenen Gardinen werden oder dem Alkoholkonsum erliegen. Die Herren Cooper Temple Clause haben sich damals fürs Musizieren entschieden. Mittlerweile mächtig erfolgreich und über die Stadtgrenzen von Reading bekannt, haben sie sich aber trotz Erfolg und Reichtum zwei Dinge bewahrt: Authentizität und Eigenständigkeit. Ob sie sich mit dem dritten Studioalbum „Make This Your Own“ diese beiden Dinge noch immer erhalten haben und einen würdigen Nachfolger zu dem 2003 veröffentlichten “Kick Up The Fire, And Let The Flames Break Loose“ vorlegen werden, bleibt offen. Aber allein die akustische Demoversion von „Talking To Pylons“, einer B-Seite der UK-Toursingle, verspricht nur Gutes. Man schaue regelmäßig auf der bandeigenen Homepage vorbei und verschaffe sich selber Einblick. Hier findet man nämlich Demo- und Liveversionen für Ohr und Auge und wird innerhalb der nächsten Wochen im Zuge weiterer Demos der neuen Songs sich beständig ausmalen können, wie das neue Cooper-Album vermutlich werden wird. Auch wenn sich hier auf dem Weg von diesen Demos zur jeweiligen Albumversion noch Einiges getan haben wird, darf man äußerst gespannt sein. (bb)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.
Radiohead - OKNOTOK (Artwork)

Radiohead kündigen Jubiläums-Edition von „OK Computer“ an

No Surprises? Ganz im Gegenteil
Nachdem mysteriöse Plakatwände und ein kurzes Teaser-Video bereits erste Hinweise gestreut haben, ist es nun offiziell: Zum 20. Jubiläum von „OK Computer“ veröffentlichen Radiohead eine Neuauflage ihres legendären dritten Albums.
Jahresrückblick 2016: Udo Raaf

Jahresrückblick 2016: Udo Raaf

Die besten Alben, Songs und Videos des Jahres
Auch wenn es angesichts der Nachrichtenlage so scheinen mag: auch 2016 war nicht alles schlecht. Gerade in Krisenjahren bekommt Musik wieder einen besonderen Stellenwert als gesellschaftlich-kulturelles Ventil. Kein Zweifel: Würden alle Menschen Musik hören, es gäbe wesentlich weniger Hass und Terrorismus auf der Welt. Habt euch lieb. Und hört mehr Musik!
Soundcloud Go im Test

Soundcloud Go im Test

Einstiger Vorreiter will im Streaminggeschäft mitspielen
Gestern startete Soundcloud seinen neuen Aboservice "Soundcloud Go" endlich auch in Deutschland. Wir haben uns das Angebot genauer angeschaut.