Sirena

Cousteau - Sirena

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Vom Tauchen und Selbsgesprächen
2001 überraschten sie mit wunderbaren, leichten Balladen über die Tiefen des Lebens. Auf "Sirena" gibt`s neuen Stoff der "Tindersticks-Light"-Version und Burt Bacharach-Epigonen, wie Kritiker Cousteau bezeichnet haben.

Wer gerne Selbstgespräche führt, aber nur ungerne in der Öffentlichkeit auffallen möchte, braucht sich eigentlich nur ein Plastikhandy ans Ohr drücken, während er schwätzend durch die Strassen rennt. Bei Cousteau liegt das Problem schon tiefer und es "taucht" schon ziemlich früh am Morgen auf. Ja, tauchen spielt auch eine Rolle, Namenspatron Jacques wird sich freuen. "Talking To Myself" ist wieder eine dieser sanftfröhlichen Kompositionen, die auf eine klare Melodie hinausläuft. Der absolut radiofreundliche Song ist die erste Auskopplung aus dem langerwarteten neuen Album der Band um den irischen Crooner Liam McKahey und den australischen Songwriter Davey Ray Moor: "Sirena", das auf Palm Pictures, dem neuen Label des Bob Marley-Förderers Chris Blackwell, erscheint. (os)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen