Album

Oh Fortune

Dan Mangan - Oh Fortune

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Glück Auf

Schon mit dem Titel seines zweiten Albums verriet Dan Mangan viel. "Nice, Nice, Very Nice" beschrieb nicht nur den hochsympathischen Kanadier selbst, sondern rückte als Kurt-Vonnegut-Zitat auch sein Werk ins rechte Licht: Geschichten in Musik, kurzweilig und klug, oft verzweifelt, nie verbittert. "Oh Fortune" heißt nun Album Nummer drei.

Das Vonnegut-Zitat dürfte Dan Mangan noch eine Weile verfolgen. Denn tatsächlich passt der der Weltuntergangsvision "Cat's Cradle" entnommene Leitspruch hervorragend zu Mangans eigenen Geschichten, die mit doppelten Böden und cleveren Fallen jedem Glück und Unglück die Beine wegziehen. Keine Verzweiflung so tief, dass man nicht über sie lachen könnte, kein Glück so groß, dass es dauerhaft Trost brächte. Und so kehrt auch die Ode an das Glück, Titelstück des neuen Albums "Oh Fortune", immer wieder auf den morastigen Boden der Tatsachen zurück: "Oh my God, it's killing me", singt Mangan, um direkt einzufordern: "Please be merry when I'm buried in the ground."

Dazu folkt und stolpert seine Band, die sich aus dem bekannten kanadischen Musiknetzwerk von den Hidden Cameras bis Feist rekrutiert. "I don't need to reinvent the wheel", hieß es auf "Nice, Nice, Very Nice", und bis heute hat Dan Mangan seine Meinung nicht geändert. Doch wer sich wie er so freundlich verzweifelt präsentiert, wer auf der Bühne ein ebenso begnadeter wie unaffektierter Unterhalter ist, der soll auf diesen alten Rädern gern noch ein paar Runden drehen.

Alben

Videos

Ähnliche Künstler