Ghetto Pop Life

Danger Mouse & Jemini - Ghetto Pop Life

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die graue Eminenz des Bastardpop

Manchmal kommt eben doch zusammen, was zusammen gehört. Und so wird das neue Album der Comicfiguren von den Gorillaz von DJ Danger Mouse produziert, dem Superagenten unter den Turntablists.

DJ Danger Mouse hat in seiner Karriere schon für einiges Aufsehen gesorgt. Ihm zu Ehren wurde vor ein paar Jahren der „Grey Tuesday“ im Internet ausgerufen. Etliche Websites beteiligten sich daran und stellten Danger Mouse „Grey Album“, diesen aberwitzigen Mix aus den Raps von Jay-Zs „Black Album“ und den „Beats“ des „Weißen Albums“ der Beatles, zum Download bereit. Seitens der EMI, Inhaber der Verwertungsrechte an den Beatles, zeigte man sich angesichts der exzellenten Mixkunst von Danger Mouse „not amused“, klagte und erwirkte einstweilige Verfügungen. Bevor Danger Mouse jedoch zum Star der Streiter für ein freies Internet avancieren konnte , veröffentlichte er zusammen mit MC Jemini für Lex Records das Album „Ghetto Pop Life“. Ein exzellentes Beispiel dafür, wie Independent HipHop aus den USA klingen kann: eine Produktion, die weitgehend auf synthetische Sounds verzichtet: die Mixingskills des DJs stehen im Vordergrund, sein Ohr für Samples, die einen ganzen Song tragen können. Dazu flowt Jemini entspannt und in sich selbst ruhend über die Beats. Auf der angegebenen Download-Site steht übrigens noch ein weiterer Track von „Ghetto Pop Life“ bereit. (fs)

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Blur: Neue Songs in Sicht

Blur: Neue Songs in Sicht

Damon Albarn zerstreut aber Hoffnungen auf ein neues Album
„Sag niemals nie!“ - Lange Zeit galt eine Reunion von Blur als unwahrscheinlich, trotzdem hat sich die Band um Damon Albarn letztes Jahr wiedervereinigt und Mitte April 2010 mit „Fool´s Day“ ihren ersten gemeinsamen Song seit 2003 veröffentlicht. Weitere Songs sollen laut Albarn folgen, jedoch kein Album.
Gorillaz live aus London

Gorillaz live aus London

Ausverkauftes Konzert am 30.04. als Stream im Netz
Heute und morgen spielen die Gorillaz zwei ausverkaufte Shows im Londoner Roundhouse. Es sind die ersten Konzerte von Damon Albarn und Jamie Hewletts Comicband seit neun Jahren in der britischen Hauptstadt, der Andrang auf die Tickets war enorm. Deshalb hat sich die Band entschieden, ihr Konzert am 30.4. in voller Länge auf ihrer Website als Livestream anzubieten.
Gorillaz lassen vorhören

Gorillaz lassen vorhören

„Plastic Beach“ im Mini-Mix und als Stream
Als kleinen Vorgeschmack auf das am Freitag, den 5. März, erscheinende Gorillaz-Album kann man sich auf der Website der Band einen Min-Mix downloaden. Außerdem gibt es bereits einen Stream des gesamten neuen Albums im Netz.
Gorillaz am "Plastic Beach"

Gorillaz am "Plastic Beach"

Erster Song „Stylo“ mit Mos Def und Bobby Womack veröffentlicht
"Plastic Beach" heißt das neue Album der Gorillaz. Die Comicband um Blur-Sänger Damon Albarn und Zeichner Jamie Hewlett hat inzwischen den ersten Song aus dem Album im Netz veröffentlicht. Bei "Stylo" werden sie dabei von Bobby Womack und Mos Def unterstützt.
"Dark Night Of The Soul" kommt als Buch ohne Musik

"Dark Night Of The Soul" kommt als Buch ohne Musik

Leere CD von Danger Mouse und Sparklehorse
Nachdem anfangs nur wenige Informationen über dieses Projekt bekannt wurden, ist nun klar, dass aus jener Kollaboration weitaus mehr als nur ein "Dangerhorse" oder eine "Sparklemouse" hervorgehen dürfte. Nicht zuletzt deshalb, weil die Liste der Mitwirkenden dick ist. Neuester Stand: Das Ganze kommt als Bildband ohne Musik.