The Places You Have Come To Fear The Most

Dashboard Confessional - The Places You Have Come To Fear The Most

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Geständnisse eines Melancholikers

Allen denen zur Zeit eher nicht zum Lachen zumute ist, dürften in Dashboard Confessional gute Freunde finden. Selten war Schwermut schöner.

Chris Carrabba hat keine Angst. Keine Angst Orte zu betreten, die andere fürchten. Die traurigen Seiten des Lebens zum Beispiel. Verlorene Liebe. Enttäuschte Hoffnungen. Menschen mit Hang zur Melancholie haben mehr vom Leben. Denn nur wer die schweren, traurigen Seiten des Lebens so richtig auskostet, kann auch die schönen und leichten Momente in vollen Zügen genießen. Eins geht nicht ohne das andere und melancholische Menschen sind sicher alles andere als bedauernswert oder depressiv, sondern fühlen, leiden, hören, riechen, schmecken vielleicht sogar mehr als andere. Chris Carrabba ist auf jeden Fall so einer. Denn trotz unendlich trauriger Texte, schreibt er wunderschön emotionsgeladene Lieder auf seiner Akkustikgitarre, die man immer und immer wieder hören möchte, um es zu spüren: es gibt keinen Grund sich zu fürchten, auch nicht auf der dunkleren Seite des Lebens. (ur)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler