Album

Dave Hause - Bury Me In Philly

Dave Hause - Bury Me In Philly

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Heimat und Sehnsucht

Als Solokünstler begibt sich The Loved Ones Frontmann Dave Hause auf die Pfade großer US-Rockmusiker. "Bury Me In Philly" ist eine Hommage an seine Heimatstadt Philadelphia, die amerikanische Arbeiterklasse und den Rock selbst.

Hört man den erdigen, klassischen Rocksound von "Bury Me In Philly", kann man fast nicht glauben, dass Dave Hause Mitte der 90er Jahre Teil diverser Hardcore-Bands war. 2004 verabschiedete sich Hause dann allmählich von brachialen Klängen, trat mit der Gründung der Punkband The Loved Ones aber musikalisch immer noch ordentlich aufs Gas.

Da die Band seit 2009 pausiert, veröffentlicht Dave Hause mittlerweile solo Musik und begibt sich hier auf die Spuren großer amerikanischer Rock-Songwriter wie Bruce Springsteen. Als Kind Philadelphias nimmt seine Heimatstadt und die dort vorherrschende Arbeiterklasse einen großen Teil seiner Musik ein. Sein drittes Album "Bury Me In Philly" ist eine Hommage an eine Stadt, die von Industrialisierung geprägt ist, aber bei all der Härte nie seine Herzlichkeit verloren hat.

Dave Hause - With You

Die erste Single "With You" ist ein klassischer Feel-Good-Rocksong, der das Leben feiert und den Moment genießt ("Dance with me, we'll all be dead soon / I wanna do it with you"). "With You" könnte auch von Brian Fallon und seiner Band The Gaslight Anthem stammen, mit dem Hause 2011 auf Tour war.

Dave Hause steht ein für Traditionen, stellt sich aber gegen rückschrittliche Ideologien. Er besingt die schuftende Arbeiterklasse, verflucht gierige Oberschichtler, die nur auf ihren eigenen Profit achten ("Dirty Fucker") und ergibt sich gleichzeitig der so schön schmerzenden Liebe ("Wild Love").

Von treibenden Pianopassagen à la Springsteen ("My Mistake") über folkloristischen Mundharmonikaeinsatz ("Helluva Home") bis hin zu groovenden Bluesgitarren ("The Mermaid") bietet "Bury Me In Philly" alles, was man von einem amerikanischem Rockalbum erwartet. Die von The Hooters-Gitarrist Eric Bazilian und William Wittman produzierte Platte ist der perfekte Soundtrack für einen Road Trip - am besten natürlich quer durch die Staaten auf der Route 66.

Im März ist Dave Hause mit seiner Live-Band als Dave Hause & The Mermaid in Europa auf Tour und kommt für sieben Konzerte nach Deutschland. Als Support sind Dead Heavens, das neue Projekt von Walter Schreifels, und Robyn G Shields am Start.

01.03.17 // Köln, Gloria
02.03.17 // Hannover, Faust
03.03.17 // Berlin, Gretchen
04.03.17 // Münster, Skaters Palace
05.03.17 // Wiesbaden, Schlachthof
06.03.17 // Wien (A), Arena
07.03.17 // München, Strom
08.03.17 // Zürich (CH), Dynamo
09.03.17 // Stuttgart, Universum
10.03.17 // Rotterdam (NL), Roton
11.03.17 // Hasselt (BE), MOB

Tracklist "Bury Me In Philly":

1. With You
2. The Flinch
3. My Mistake
4. The Mermaid
5. Shaky Jesus
6. Divine Lorraine
7. Dirty Fucker
8. The Ride
9. Helluva Home
10. Wild Love
11. Bury Me In Philly

"Bury Me In Philly" von Dave Hause erscheint am 3. Februar 2017 via Rise Records (ADA).

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler