Album

Here Lies Love

David Byrne & Fatboy Slim - Here Lies Love

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schmetterling aus Stahl

Mit einem ungewöhnlichen Projekt melden sich die verdienten Altmeister David Byrne (Talking Heads) und Fatboy Slim gemeinsam zurück. Auf "Here Lies Love" vertonen sie das bewegte Leben von Imelda Marcos.

In einer Art Pop-Oper hat David Byrne der ehemaligen philippinischen Präsidentengattin ein musikalisches Denkmal gesetzt. Die Show wurde bereits 2007 in New York uraufgeführt und wird nun auch auf einem Doppelalbum veröffentlicht. Mit dabei sind 23 Gastsängerinnen, die in die Rolle des "Steel Butterfly", so wurde die ehemalige Schönheitskönigin häufig genannt, schlüpfen.

Mit dabei sind unter anderem Florence Welch (Florence + The Machine), St. Vincent, Martha Wainwright, Cyndi Lauper, Sharon Jones, Sia, Santigold und Tori Amos. Während Byrne für Text und Songs verantwortlich zeichnet, hat Fatboy Slim die Produktion übernommen, was außerordentlich gut harmoniert. Im ersten Free Track singt Byrne im Duett mit Santigold und hält sich dabei ganz gentlemanlike im Hintergrund.

Ein weiteres exzentrisches Projekt von einem der größten Künstler im Popgeschäft, der mit seinen Talking Heads Anfang der 80er Jahre Pop-Standards neu setzte, die heute noch Gültigkeit haben. Gut, dass er sich nicht von einem vermutlich hoch dotierten Comeback locken lässt, sondern stattdessen seine künstlerische Neugier weiter auslebt.

Videos

Ähnliche Künstler