Album

Until The Sadness Is Gone

David & The Citizens - Until The Sadness Is Gone

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Tanzen. Mit Tränen in den Augen.

David Fridlund und seine Band schaffen rasend hübsche Popmusik, anrührend und mitreißend zugleich. Inmitten schicker Harmonien findet Melancholie ein Zuhause. Die titelgebende Traurigkeit fühlt sich auf einmal gar nicht mehr so schlecht an.

"So put that record on and dance until the sadness is gone", bitten David & The Citizens zum Tanz und liefern "that record" gleich selbst ab. Zwischen tief sitzende Wehmut und perlendes Popverständnis setzen die Schweden ihre Lieder, charmantes Holpern und verträumte Bombastandeutung vertreiben triste Traurigkeit. Sie schaffen das. In den schönsten Momenten ihres zweiten Albums verbinden sich Opulenz, zugelassene Fehler und David Fridlunds an einen Conor Oberst minus Selbstaufgabe erinnernde Stimme zu einem umwerfenden Ganzen, das man im Leben mit keinem bösen Wort bedenken könnte. Nun stehen zwar wenige weniger schöne Augenblicke daneben, in denen Käsigkeit und Langeweile drohen, sich gar schlimmes Counting-Crows-Timbre in den Vortrag schleicht. Doch schon folgt die nächste Perle, reißt sanft gestrichenes viele Einwände fort. Dann wird getanzt oder doch zumindest geweint, bis an Traurigkeit nicht mehr zu denken ist. (sc)

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler