You`re a Woman, I`m a Machine

Death From Above 1979 - You`re a Woman, I`m a Machine

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Krachender Post-Punk mit Blut an den Händen
Nackenhaare stehen, es dampft aus sämtlichen Körperöffnungen. Zwei kanadische Wahnwitzbengel zelebrieren die hohe Kunst knalligen Vollkontaktkrachs. Sie brauchen noch nicht mal Gitarren dafür. Verwegen und begnadet.

Reduktion wird einem heutzutage ja schon an jeder Straßenecke als Essenz effektvollen Rockens anempfohlen, wenn es mal wieder darum geht, die nächste zu Garagen-Rockern konvertierte Boygroup an den Plattenkäufer zu bringen. Mit pseudoauthentischen Retro-Gesten haben Sebastien Grainger und Jesse F. Keeler allerdings wenig zu schaffen. Allein schon ihre Vorgeschichte: Im Gefängnis lernten sie sich einst kennen und nun leben sie angeblich gemeinsam in einer Torontoer Bestattungshalle. Irgendwann gründen sie eine Band, taufen sie Death From Above, werden daraufhin von James Murphys gleichnamigem Plattenlabel verklagt und müssen sich umbenennen (nicht ohne Murphy dafür öffentlich zum Teufel zu wünschen). Musik wird aber auch noch gemacht – und was für welche. Wo die White Stripes bereits auf Gitarre und Drums abspeckten, gehen die beiden Kanadier noch weiter und tauschen gleich Gitarre gegen Bass aus. Übrig bleibt sozusagen analoger Drum n` Bass oder einfach nur eine Rockband, die ohne Klampfe mehr rockt als 90% der Kollegen mit. Roh und unberechenbar moshen sich DFA 1979 und ihr Rasiermesser-Punk durch Blut, Schweiß und Bierlache, taumeln endorphintrunken in ein neues Morgen. Nachzuprüfen am aufreizend ekstatischen "Blood on Our Hands". Hell yeah! (cp)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Tonspion präsentiert: Liars live

Tonspion präsentiert: Liars live

Verlosung: 2x2 Tickets pro Konzert
Liars - langweilig wird das nie! Während die Band schon von Album zu Album zu überraschen weiß, stehen ihre Livekonzerte dieser verstörenden Klang-Kurzweiligkeit in nichts nach. Liars sind live ein Erlebnis der besonderen Art.
...but if they split up, you`re responsible.

...but if they split up, you`re responsible.

Abschied von Mclusky
Der puren, sturen, stilsicheren Rockmusik schrumpft das Rückgrat. Unerwartet und offiziell ziehen Mclusky einen Schlussstrich unter fast sechs Jahre Bandgeschichte. Zurück bleiben drei herausragende Alben, ein mulmiges Gefühl und einige Blicke in die Zukunft.

Empfehlungen