Album

#AndSeeThatsTheThing (EP)

DeJ Loaf - #AndSeeThatsTheThing (EP)

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Yin und Yang

Dem HipHop geht's derzeit besser als je zuvor und auch der Nachwuchs ist kreativ und vielfältig wie seit gefühlten 20 Jahren nicht mehr. Selbst der weibliche Anteil im Testosteron-dominierten Game scheint stetig zu steigen - oder erhält zumindest endlich wieder ansatzweise die Aufmerksamkeit, die er verdient. Auftritt DeJ Loaf.

Nachdem die 24-jährige Detroiterin dank zweier Solo-Mixtapes ("Just Do It.", 2012; "Sell Sole", 2014) und den Singles "Try Me" und "Me U & Hennessy" genug Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, um (als eine von zwei Frauen neben Timbaland-Protégée Tink) einen der begehrten Plätze in der diesjährigen "Freshman Class" des US-amerikanischen Hip-Hop-Magazins XXL zu ergattern, hat sie nun endlich ihre Debüt-EP veröffentlicht.

Für die hat sich Deja Trimble alias DeJ Loaf mit Big Sean (übrigens ebenfalls aus Detroit) und Future gleich zwei der aktuell größten Namen im US-Hip-Hop gesichert. Den Mainstream steuert sie deshalb aber trotzdem noch lange nicht an - und überhaupt sind die prominenten Gäste nur Nebenfiguren in DeJ Loafs eigensinniger Ästhetik.

Audio: DeJ Loaf feat. Big Sean - "Back Up"

Ihre zerbrechlich-leichten Songs faszinieren mit einem rohen, unfertigen Charme, der in gewisser Weise an das Schaffen einer jungen Lauryn Hill erinnert. Ähnlich wie diese wechselt auch DeJ Loaf elegant zwischen Rap und Gesang, wobei ihre helle, mädchenhaft-fragile Stimme selbst bei den toughsten Lyrics einen fast schon weinerlichen Ton aufweist. Stärke und Sinnlichkeit, Yin und Yang schließen einander bei DeJ Loaf eben nicht aus, und damit ist "#AndSeeThatsTheThing" der beste Beweis für die immer größer werdende Bandbreite der unter dem Hip-Hop-Banner zusammenlaufenden musikalischen Spielarten. Oder, in den Worten der Künstlerin: "We Winnin'".

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler