Album

La Alianza Profana

Dengue Dengue Dengue - La Alianza Profana

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Dubbiger Fiebertraum

Sie verbergen sich hinter Masken und drosseln den südamerikanischen Cumbia auf Dubstep-Tempo – Dengue Dengue Dengue aus Lima in Peru haben mit „La Alianza Profundo“ einen merkwürdigen Brocken Bassmusik veröffentlicht, der einem Fiebertraum entsprungen sein muss.

80-110 bpm hat eine Cumbia normalerweise, Dengue Dengue Dengue operieren mit ihren Tracks bestenfalls am unteren Ende dieser Skala. Ihre subsonischen Bässe und minimalistischen Beats klingen wie handgemacht, handgemacht im Sinne von: Hier wurden Kabel und Synthesizer miteinander verbunden, Knöpfe im richtigen Augenblick gedrückt und stundenlang mit dem Sequenzer eines Keyboards programmiert.

Dengue Dengue Dengue - Simiolo

Ihre Beats haben so gar nichts von der Leichtfüßigkeit, die man mit Cumbia assoziiert, stattdessen schleppen sich ihre Tracks mühsam voran, tragen schwer an knatternden Basslines, die Tracks wie „Chacalon“ zu einem morbiden Unterton verhelfen. So stoisch wie Techno bewegen sich ihre Tracks im Tempo eines Leichenzugs durch die Boxen und zeigen, wie futuristisch Musik klingen kann, die mit einfachsten Mitteln produziert wurde. Dabei bewahren und führen Dengue Dengue Dengue die musikalische Tradition ihres Heimatlandes fort, indem sie sich so weit wie möglich davon entfernen.

Download & Stream: 

Videos

Ähnliche Künstler