Album

VA - Cheap Thrills Vol.1

Detboi - VA - Cheap Thrills Vol.1

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Maximal britisch

Joshua "Hervé" Harvey, eine Hälfte des britischen DJ-Duos The Count & Sinden, hat derzeit einen Lauf. Sein Label Cheap Thrills, auf dem er unter zahllosen Pseudonymen aktiv ist, hat sich innerhalb eines Jahres zu einem der angesagtesten Dancelables im UK entwickelt.

Wer bei einem Label, dem sein Gründer den Namen "Cheap Thrills" verpasst hat, ausgefeilte, fein strukturierte Tracks erwartet, ist auf der falschen Fährte. "Cheap Thrills" ist urbritische Atzenmusik: prollig, oberflächlich, primitiv, aber trotzdem mit soviel  Bass-sattem Style, das man dazu getrost durchdrehen kann.

Fitzelige Fidgehthouse-Nummern stehen da neben knallharten B-More-Brettern, Electro trifft House und zwischendrin geht etwas um, das man für Dubstep halten könnte. Die Klammer liefert mal wieder der Bass, der hier so tief und erbarmunglos trötet, wie zu besten Drum`n`Bass-Zeiten. Was Heavy Metal für den Rockschuppen, sind "Cheap Thrills" für den schicken Club: Musik, um die Nackenmuskulatur zu testen.

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler