Album

Diagrams EP

Diagrams - Diagrams EP

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ein Elektrofolkgrußwort

Sam Genders war Gründungsmitglied und seine Stimme wesentliches Element der britischen Elektrofolkband Tunng. Als Diagrams ist Genders nun solo unterwegs. Seine Debüt-EP ist ein fünfteiliger Ausblick auf die Möglichkeiten, und seine Stimme ist noch immer ein Genuss.

Drei Alben lang entwickelte Genders mit Tunng einen ganz eigenen Stil, eine spannende, einmalige, humorvolle Mischung aus Lagerfeuerfolk, Pop und elektrischen Elementen. Von der kleinen Klangspielerei und dem flatterhaften Rhythmusloop bis zum klobigen Beat betteten sie diese modernen Elemente in klassisch schöne Stücke, stets mit leichter Schlagseite, meist verziert von Genders' leisem, sanft kratzendem Gesang und seinen verschachtelten Texten.

Diagrams ist bislang vor allem Genders, und nur langsam entwickelt sich eine Band. Die Debüt-EP seines neuen Projekts ist ein freundliches Grußwort, eine Ankündigung, eine Visitenkarte. Die fünf Stücke hier bieten einen kleinen Rundgang durch die Möglichkeiten. Wir hätten hier den Popsong, den Elektroschlepper, das Lagerfeuer im Herzen. Mit dem vorsichtigen Tänzer "Night All Night" und dem fröhlichen Siebenviertelfolk "Antelope" mit seinen fröhlich gegurrten Sufjan-Chören sind auch direkt zwei famose Soforthits dabei.

Und mittendrin seufzt diese sympathisch akzentverzierte, stets unaufgeregte Stimme Melodien, ohne die "Diagrams" kaum Tunng-Vergleiche provozieren würde. Als Sänger hält Genders diese fünf Klangvarianten zusammen, macht diese launige Debüt-EP zu einer runden Sache, und lässt sie ihre Mission erfüllen: Beachtet, gehört, gern gehört, Vielfalt bewundert, Album kann kommen.

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler