Rekord

Die Fantastischen Vier - Rekord

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Silberhochzeit, immer noch tight

25 Jahre Fanta 4: Zum silbernen Jubiläum der schwäbischen Hiphop-Veteranen erschien kürzlich das neue Album "Rekord". Jetzt machen die Schwaben einen auf U2 und verschenken ihr Album via Google.

Die erste Single aus "Rekord" feierte schon vor sieben Monaten Premiere: Die Fantastischen Vier stellten "25" bei der Echo Verleihung vor und schenkten ihren Fans den Track als MP3 Download. Für die Hookline bedienten sie sich beim 80er-Jahre Discohit "25 Years" von The Catch. 

Und vor wenigen Tagen folgte der Song "Und Los":

1989 fanden sich Smudo, Thomas D., Hausmarke Michi Beck und And.Ypsilon in Stuttgart zusammen und gründeten eine der ersten deutschen Rap-Crews: Die Fantastischen Vier.

Anders als die großen amerikanischen Vorbilder waren die vier keine harten Straßenjungs, sondern aus bürgerlichem Haus, entsprechend lustig und harmlos war ihr Sprechgesang und wurde zunächst eher belächelt. 

Drei Jahre spielten sie in den Jugendclubs vor einer Handvoll Leuten oder als Vorgruppe von Rockbands, bis schließlich ihre Single "Die Da!?!" den Weg ins Radio fand und von dort direkt auf Platz 1 der Charts schoss. Kaum dort angekommen, warf man den Schwaben schon "Ausverkauf" vor. Von wegen: Das ist ja nur Pop und gar kein richtiger Rap. Und überhaupt. Dieser Vorwurf ist heute noch regelmäßig aus dem Rap-Lager zu hören, sobald sich eine Hookline in die Musik eines Rappers schleicht, obwohl es sich inzwischen herumgesprochen haben dürfte, dass sich Rap in den letzten 25 Jahren aus allen möglichen Genres speiste und dadurch überhaupt erst weiter entwickelte. 

Die Fantastischen Vier waren letztlich nicht ganz unschuldig daran, dass unzählige Kinder mit deutschem Sprechgesang aufgewachsen sind und irgendwann selbst anfingen Reime und Beats zu basteln. 

Dass Deutsch-Rap heute eine eigene Kunstform ist und sich die Szene nicht mehr an den US-Vorbildern abarbeitet, deren Reime und Probleme man hier sowieso nicht versteht, sondern selbstbewusst ganz eigene Wege geht, ist eine der großen Leistungen der Vier. Sie haben vor 25 Jahren dem deutschen Rap die Türen geöffnet, die Sonne reingelassen und die deutsche Musikszene um eine ganz neue Farbe bereichert.

Wir gratulieren herzlich zur Silberhochzeit!

Update: 2.12.2014 Das Album wird aktuell für wenige Tage im Google Play Store verschenkt. Allerdings muss man sich mit Paypal oder Kreditkarte bei Google anmelden und kann sich dann das Album für 0,00 Euro runterladen. Wenn man die entsprechenden (versteckten) Buttons findet. Also etwas Geduld beim Runterladen, aber wir haben es am Ende auch geschafft. Zur Anleitung

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Dynamite Deluxe - Grüne Brille

Die größten Legenden des Deutschrap

Ohne sie würde deutscher Hip-Hop heute anders klingen
Ohne diese Hip-Hop-Pioniere würden Marteria, Casper, Kollegah und Co. heute anders klingen, falls sie überhaupt Musik machen würden. Wir haben die zehn einflussreichsten Legenden des Deutschrap gekürt.
The Voice Of Germany 2016

The Voice of Germany 2016: Vier gewinnen

Wie die Jury die Castingshow für ihre Promo nutzt
The Voice of Germany gilt allgemein als die "gute" Castingshow. Die Talente werden fair behandelt und mit Lob überschüttet. Leute, die unter hoffnungsloser Selbstüberschätzung leiden, erst gar nicht eingeladen. Aber am Ende gewinnt nur einer: die Jury.
David Biene fotografiert Musiker nach dem Konzert

David Biene fotografiert Musiker nach dem Konzert

Wenn Jan Delay, Marteria oder Biffy Clyro von der Bühne kommen
Der Berliner Fotograf David Biene zeigt in einer Ausstellung in Berlin seine Bilder von Musikern, die gerade nach ihrem Konzert von der Bühne kommen. Und fängt dabei einen ganz besonderen Live-Moment ein, den kein Zuschauer zu sehen bekommt.

Empfehlungen