Dieter Hildebrandt wirft ein

Dieter Hildebrandt - Dieter Hildebrandt wirft ein

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das Wunder von Bern mit spitzer Zunge erzählt
Vom ersten eigenen Fußball auf dem Acker bis zum verschämt eingestandenen Premiere-Abo spannt er den Bogen. Er kann heute noch die Elf von Union Oberschöneweide auswendig hersagen und hat mit allen deutschen Fußballgrößen gespielt.

Daß Dieter Hildebrandt immer schon ein Fußballfan und Spieler war, wissen nur wenige. So gründete er parallel zur Lach- und Schießgesellschaft den Fußballclub FC Schmiere, der mit allen Bundesligamannschaften trainierte. Zum wechselnden Kader gehörte auch die gesamte Weltmeistermannschaft von 1954. Hildebrandts gesammelte Anekdoten zergehen auf der Zunge, wie etwa die Geschichte des Spielers Pfanzelt vom TSV 1860 München, der vom brasilianischen Weltmeister Garrincha einmal so vorgeführt wurde, daß er heulend vom Platz rannte.

Aber Hildebrandt wäre nicht Hildebrandt, würde er nicht mit spitzer Zunge und ätzend-intelligentem Humor so einige Haare in der Suppe der vergangenen deutschen Fußballherrlichkeit finden und entsprechend an den Pranger stellen - bei aller Begeisterung des wahren Fans, was für ihn keinen Widerspruch darstellt. So nimmt er etwa die rätselhafte Gelbsucht der Weltmeistermannschaft von `54 unter die Lupe, oder bringt, hier im Hörbeispiel, auch die Schattenseiten des "Wunders von Bern" zur Sprache.

Dieter Hildebrandt, geboren 1927 in Bunzlau, Niederschlesien, studierte in München Theaterwissenschaften. Zusammen mit Sammy Drechsel gründete er die Münchner Lach- und Schießgesellschaft, deren Ensemble er bis 1972 angehörte. Von 1974 bis 1982 arbeitete er mit dem Kabarettisten Werner Schneyder zusammen. Seine TV-Serien "Notizen aus der Provinz" und "Scheibenwischer" wurden große Erfolge. Berühmtheit erlangte er auch durch seine Rollen in Kinoproduktionen wie "Kir Royal" und "Kehraus". Hildebrandt erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Grimme-Preis in Gold, Silber und Bronze.

2 CDs, ca. 124 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen