Bang That

Disclosure - Bang That

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sneak Preview

Die Gebrüder Guy und Howard Lawrence aka Disclosure lassen neue Musik hören. "Bang That" ist die erste Auskopplung aus ihrem kommenden Album, das sie im Laufe des Jahres veröffentlichen werden.

"Bang That" hatten Disclosure bereits in ihren DJ-Sets gespielt und veröffentlichen den Track jetzt auch online. Nach eigenen Aussagen gehen die Arbeiten an ihrem neuen Album schnell voran, so dass man wohl noch in diesem Sommer mit neuer Musik der Durchstarter 2013 rechnen darf. 

Disclosure hatten 2013 ihr gefeiertes Debütalbum "Settle" veröffentlicht und waren damit in ihrer Heimat England sofort auf Platz 1 der Charts gestürmt und in den USA immerhin auf Platz 36. Für ihren Song "Latch" hatten sie einen bis dato unbekannten Sänger namens Sam Smith ins Studio gebeten, der inzwischen als neuer Superstar gehandelt wird. 

Letztes Jahr waren mehrere Fotos der beiden mit Popqueen Madonna aufgetaucht, so dass davon auszugehen ist, dass sie auf dem kommenden Album eine gewisse Rolle spielen wird.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Ab 18! NSFW - Not safe for work

Ab 18! NSFW - Not safe for work

Sex und nackte Tatsachen im Musikvideo
Nacktheit provoziert. Mit dem Zusatz #NSFW ("Not Safe For Work") getaggte Videos sorgen für erhöhte Klickzahlen. Dass der Trend trotzdem nicht neu ist, zeigt unsere Übersicht über die besten NSFW-Videos. Zutritt natürlich erst ab 18!
Daft Punk (Foto: David Black)

Daft Punk: Gibt es das Live-Comeback 2017?

Mysteriöse Website deutet erste Tour seit 10 Jahren an
Daft Punk waren bisher nur in den Jahren 1997 und 2007 auf Tour. Die Website "Alive 2017" könnte ein Hinweis auf die Fortführung des Zehnjahreszyklus sein.
Forbes: Die 10 Top-Verdiener der DJ-Szene

Forbes: Die 10 Top-Verdiener der DJ-Szene

Über 63 Millionen Dollar Jahresumsatz für Calvin Harris
Die EDM-Szene kassiert weiterhin kräftig ab. Das dokumentiert die Forbes-Liste der bestbezahlten DJs 2016 eindrucksvoll. Angeführt wird die Liste von Calvin Harris, der im vergangenen Jahr satte 63 Millionen Dollar mit seinen hoffnungslos überteuerten Auftritten verdiente - und damit mehr als HipHop-Großverdiener Jay-Z.
Madonna covert Prince und erntet Spott

Madonna covert Prince und erntet Spott

Auch Stevie Wonder kann Auftritt nicht retten
Madonna ehrte am Wochenende bei den Billboard Music Awards den kürzlich verstorbenen Prince mit Coverversionen von zwei seiner berühmtesten Songs. Und erntet Hohn und Spott.