Lucky Boy

DJ Mehdi - Lucky Boy

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
HipHouse-Hipster

Seit dem überraschenden Gewinn des "Best Video"-Award für Justice bei MTVs Europe Music Awards kommt niemand mehr an Ed Banger Records aus Paris vorbei. Mit DJ Mehdis "Lucky Boy" gibt es jetzt für alle Hipness-süchtigen neuen Stoff.

Neben Uffie und Justice gehört DJ Mehdi zu den bekanntesten Gesichtern des von Daft Punk-Manager Pedro Winter betriebenen Labels Ed Banger. Bisher sorgte Medhi als Mann im Hintergrund dafür, dass Platten von Mc Solaar bis Cassius entsprechend fett klangen, und im Pariser Club "Pulp" die richtigen Platten laufen. Mit "Lucky Boy" versucht Mehdi alte Bande zwischen HipHop und House neu zu knüpfen. Subtilität ist dabei eher nicht das Mittel der Wahl. Grell! Eindeutig! Reißerisch muss es sein! Offensichtlich hat man im Moment in Paris Spaß an Clubmusik, die so gar nicht den Klischees entsprechen mag. Eleganz? Fehlanzeige! Stattdessen bekommt man die Miami Bass-, DJ Assault-, Disco- und Daft Punk-Anleihen im Schnellfeuermodus um die Ohren gehauen. Mehdi zieht einen guten Effekt Substanz eindeutig vor. Im Fall von "I Am Somebody" mit Vocals von Chromeo geht die Rechnung auf und gemeinsam landen der französische Hipster und das kanadische Discowunder einen todsicheren Hit. Auf Albumlänge fehlt "Lucky Boy" ein tragbares Konzept. Im Club dürften seine Tools aber definitiv Wirkung zeigen und für reichlich – Achtung Kalauer!- Ed Banging sorgen. (fs)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Justice spielen exklusives DJ-Set zum neuen Album "Woman"

Justice spielen exklusives DJ-Set zum neuen Album "Woman"

Vom Individuum zur tanzenden Masse
Während ein Teil von Tonspion bei The Cure war, verschlug es einen Anderen auf die andere Spreeseite - Luftlinie 300 Meter von der Mercedes-Benz-Arena - ins Chalet. Dort spielten Justice ein Secret DJ-Set und gaben eine Kostprobe vom kommenden Album "Woman".
Daft Punk (Foto: David Black)

Daft Punk: Gibt es das Live-Comeback 2017?

Mysteriöse Website deutet erste Tour seit 10 Jahren an
Daft Punk waren bisher nur in den Jahren 1997 und 2007 auf Tour. Die Website "Alive 2017" könnte ein Hinweis auf die Fortführung des Zehnjahreszyklus sein.
Kostenlose Samples: Die Converse Rubber Tracks Sample Library

Kostenlose Samples: Die Converse Rubber Tracks Sample Library

Die große Sample Datenbank für Musiker und Produzenten
Am Donnerstag stellte Converse Rubber Tracks seine Online Sample Datenbank in Berlin vor. In der Converse Sample Library können sich Produzenten kostenlose, lizenzfreie Samples runterladen und nutzen. Wir waren bei der Präsentation vor Ort und haben uns die Sample Library genauer angeschaut.
Stream: Natalie Imbruglia - "Instant Crush" (Daft Punk Cover)

Stream: Natalie Imbruglia - "Instant Crush" (Daft Punk Cover)

Cover-Album "Male" erscheint im Juli 2015
Die australische Schauspielerin Natalie Imbruglia hatte mit ihrem Cover von "Torn" im Jahr 1997 einen Welthit. Seitdem sind die großen Hits ausgeblieben. Jetzt startet sie erneut einen Anlauf und covert auf ihrem neuen Album Daft Punk, The Cure und Neil Young.
Daft Punk veröffentlichen "Human After All" Remixalbum

Daft Punk veröffentlichen "Human After All" Remixalbum

Album erstmals auch online erhältlich
Daft Punk bleiben die Geheimniskrämer des Pop. Heimlich still und leise haben sie ihre "Human After All"-Remixe digital veröffentlicht. Bisher war das Album nur in Japan auf Vinyl erhältlich. Außerdem wurden Remixe ergänzt, die bisher noch nicht offiziell erschienen sind.

Empfehlungen