Album

The Rasta Far I

Dub Syndicate - The Rasta Far I

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
25 Years in Dub

Dub Syndicate sind unbestritten eine der wichtigsten Dub Bands ever. Wobei Band vielleicht zuviel gesagt ist, denn eigentlich verfügt das Dub Syndicate nur über zwei fest Mitglieder: Lincoln „Style“ Scott und Adrian Sherwood.

Während „Style“ Scott an denn Drums für den ruhig pulsierenden Beat sorgt, ist Sherwood der Mann hinter der Glasscheibe, der alles noch einmal durch die Drähte und Schaltungen seines Mischpult- und Effektgeräteparks schickt. Diese Arbeitsteilung galt schon, als die Alben des Dub Syndicate noch auf Sherwoods Label On-U-Sound veröffentlicht wurden, dem wichtigsten britischen Dublabel. Seit gut zehn Jahren erscheinen die Alben des Dub Syndicate allerdings auf Lincoln Scotts eigenem Lion & Roots-Label und hierzulande bei Echo Beach. „The Rasta Far I“ vereint das Beste aus diesen letzten zehn Jahren und präsentiert so einzigartige Musiker wie Bill Laswell, Skip Mc Donald oder Earl „Chinna“ Smith. Nicht zu vergessen die herausragenden Sänger wie Cornel Campbell, Capelton, Luciano oder Big Youth. Schließlich verfügt Scott, der als Drummer nicht nur dem Dub Syndicate vorsteht sondern auch den Roots Radics, einer der wichtigsten Roots-Reggae-Backing Bands Jamaikas, über beste Kontakte. Im Vergleich zu den eher experimentellen Aufnahmen, die Scott und Sherwood auf On-U-Sound veröffentlicht haben, eignen sich die hier versammelten Aufnahmen hervorragend als Einstieg in das Universum des Dub Syndicate. Nicht nur weil Rob Smith von Smith & Mighty einen hervorragenden Mix abliefert, sondern weil in diesen letzten zehn Jahren auch einige der eingängigsten Songs des Dub Syndicate entstanden sind. (fs)

Alben

Murder Tone

Dub Syndicate - Murder Tone

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Unveröffentlichtes der Dub Helden
Als Reggae/Dancehall-Alternative hat sich Dub längst seinen Platz in der Musikgeschichte gesichert. Das Image der verkifften Anhänger und trügt das ganze etwas, aber irgendwie verliert es kaum seinen Reiz.

Ähnliche Künstler