Bloodlines EP

Dúné - Bloodlines EP

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Wildes Ohrengeschlacker
Im Durchschnitt sind sie gerade mal 18 Jahre jung, behaupten aber, die letzten vier Dekaden Musikgeschichte in sich aufgesogen zu haben. Das dänische Septett Dúné ist selbstbewusst, wild und entschlossen. Und zudem noch ziemlich gut.

Sie sind schon eine wilde Horde, diese sieben Dänen. Sechs Jungs und ein Mädel, die allesamt gerade mal die Volljährigkeit erreicht haben, sprechen von einem so weiten Inspirationsgebiet für ihre eigene Musik, dass man nur ungläubig mit den Ohren schlackern kann. Natürlich habe alles mit den Beatles angefangen, natürlich wären The Who extrem wichtig gewesen, so wie auch die Sex Pistols, New Order, Daft Punk oder der gute Trentemøller. Natürlich? Nein, natürlich ist es eher ungewöhnlich, dass die Inspirationsquellen einer solch jungen dänischen Band die internationale Musikhistorie von den 60er Jahren bis heute umfassen soll. Aber Dúné vereinen tatsächlich viele Elemente aus den Dekaden, die sie musikalisch großgezogen haben sollen: sie sind energetisch, punkig, poppig, krachig, melodisch, tanzbar und unterm Strich dann irgendwo zwischen Indie, Rock, Disko, Pop und New Wave zuhause. Diese Sieben sind wild am Werk und fest entschlossen, die Musikwelt mit ihrer kessen Melange aufzumischen. Mit dieser EP legen sie die Messlatte für ihr Langspieldebüt schon mal ganz nach oben. „Go Go Valentina“, der hier zu hörende Schlusssong der Five-Track-EP, ist neben dem Titeltrack „Bloodlines“ der stärkste Song dieser Veröffentlichung. Das wilde Ohrengeschlacker kann also losgehen! (bb)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Album der Woche: New Order – „Lost Sirens“

Album der Woche: New Order – „Lost Sirens“

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album der Woche vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche lauschen wir mit New Order den „Lost Sirens“.
Lexikon des unnützen Musikwissens: C wie Crystal

Lexikon des unnützen Musikwissens: C wie Crystal

Im Musikvideo zu New Orders Song "Crystal" (2001) wird die Band von jugendlichen Schauspielern vertreten. Auf der Bassdrum steht der Bandname "The Killers", was der Band von Brandon Flowers die Inspiration für ihren Namen gab.
Beck's Music Experience - 3 Städte, 3 Nächte, 3 Tage

Beck's Music Experience - 3 Städte, 3 Nächte, 3 Tage

The Pollywogs spielen mit The Hives, Bad Lieutenant, Polarkreis 18, The Rifles, Donots und Dúné
Vom 4.-6-12.2009 ist die Beck's Music Experience Tour in Hamburg, München und Berlin unterwegs, um erstklassigen Rock unters Volk zu bringen. Neben Gästelistenplätzen gab es einen einen Support-Auftritt einer Band auf allen Events zu gewinnen. Gegen 870 teilnehmende Bands haben sich schließlich The Pollywogs durchgesetzt.
Supergroup veröffentlicht Album für 2,99 Dollar

Supergroup veröffentlicht Album für 2,99 Dollar

Bad Lieutenant loten die Grenzen aus
Vor einigen Jahren, war das Hauptargument der Tauschbörsen-Befürworter, dass Musik doch viel zu teuer sei. Davon kann heute wohl keine Rede mehr sein: Bad Lieutenant, eine neue Band mit Mitgliedern von New Order und Blur bieten ihr Debütalbum in den USA für läppische 3 Dollar an.
Eine Supergroup namens Freebass steht vor ihrem Debüt

Eine Supergroup namens Freebass steht vor ihrem Debüt

Peter Hook (New Order), Andy Rourke (The Smiths) und Mani (Stone Roses) machen gemeinsame Sache
Angeblich stehen die Arbeiten an dem bisher noch unbetitelten Werk kurz vor dem Abschluss: Freebase ist das kollektive Projekt einzelnder Musiker, die mit anderen Bands einmal Geschichte geschrieben haben. 

Empfehlungen