Album

Glean

Echobrain - Glean

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mittneunzigertribut mit Rockgitarre

Interessiert und wohlwollend kam man Echobrain entgegen, als sie vor zwei Jahren mit Prominentenbonus debütierten. Feines Mittneunzigergegrunge war der Band mit Jason Newsted (Ex-Metallica) am Bass da gelungen. Und nun: Album zwei.

"Glean" muss nun ohne den "Wow, der neue Sound von Jason Newsted"-Bonus auskommen. Newsted ist nämlich nur noch Executive Producer, für ihn kamen zwei andere ins Spiel. Und in dieser Besetzung sind 12 neue Songs entstanden, die der schweren Rockmusik der Neunziger Tribut zollen. Dabei schielt man mitunter schon einmal in Richtung Popmusik, ohne jedoch diese und jene prägende Band von Alice In Chains bis Soundgarden aus den Augen zu lassen. Dafür jedoch rutscht man gerne mal in allzu schwülstige Gefilde ab. Da werden dann die Rockerarme etwas zu sehr in Richtung Creed ausgebreitet, wird mitunter vortrefflichem Songwriting etwas zu ungeschickt die Rockermütze aufgesetzt. Ein schönes Beispiel für unbemütztes Talent jedoch: Das angenehm unausgewalzte "Knock `Em Out". Keine Angst, auf dem Album gibt es dann doch noch mehr Gitarren. (sc)

Ähnliche Künstler