Return To The Moon

EL VY - Return To The Moon

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Da geht noch was

Heutzutage muss man ja allem irgendeinen Namen geben. Wenn sich Musiker aus verschiedenen Bands zu einem neuen Projekt zusammenfinden, nennt sich so etwas 'Supergroup'. EL VY ist ein perfektes Beispiel für solch eine Supergroup: das musikalische  Fundament stimmt, das Debütalbum schürt allerdings die Hoffnung auf mehr.

Es muss schon ein hartes Los sein, mit zuviel Kreativität gesegnet zu sein. Soviel, dass sie für eine Band nicht ausreichend ist. Da geht noch was - dachten sich wohl auch die folgenden zwei Musiker: in einem Dateiordner namens "The Moon" sammelte Matt Berninger, die Stimme der Indie-Kombo The National, Material, an dem er zusammen mit Multiinstrumentalist Brent Knopf arbeitete. Der war mal Teil von Menomana und scheint mit seinem Soloprojekt Ramona Falls ebenso unausgelastet zu sein.

Als EL VY haben sich Matt Berninger und Brent Knopf für ihr Debüt der Rückkehr zu jenen Song-Fragmenten, der Rückkehr zu "The Moon", angenommen. Sie kredenzen elf Songs, und schufen aus beiden Welten - der melancholischen von Berninger und der unkonventionellen von Knopf - eine schöne, aber nicht ganz so neue, Welt für alle.

Den Hauch Melancholie bekommt man aus Berningers Stimme nicht raus. Das ist auch gut so. Ergänzung und Unterstützung sind die Zauberwörter. Zum Beispiel mit funkigen Gitarrenriffs, stimmigen Background-Vocals und fetzigen Drums, die das Gemüt der Songs in leichtere, poppige Sphären heben. Aber sie schweben nicht davon. Der Überraschungseffekt fehlt, das dezent Experimentelle, das man sich von einer solchen Kombination erhofft.

Die Songs sind eingängig, aber leider glänzen nicht alle durch Nachhaltigkeit. Ein musikalisches Highlight ist "No Time To Crank The World". Hier kommt die Verspieltheit Knopfs noch etwas mehr zum Tragen, die er auch bei Ramona Falls so wunderbar an den Tag legt. Man erinnere sich nur an das fabelhaft aufbegehrende "I Say Fever".

Collaborations Do Work: Die 10 Besten Supergroups (+Albumstreams)

Textperlen wie "I've Never Been So Alone, Until I was Today" ("It's A Game"), "I Was In A Moment For A Moment Then I Wasn't." ("Paul Is Alive") sind Sternstunden der logisch-offensichtlichen Konsequenz. Da kann man dann auch nur ein ganz klein bisschen enttäuscht sein und hofft auf die völlige Ausschöpfung des vorhandenen Potentials auf Album #2.

"Return To The Moon" erscheint am 30. Oktober.

EL VY live erleben:

02.12. - Hamburg, Gruenspan
04.12. - Köln, Die Kantine
06.12. - Berlin, Astra

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Stream: The National – Lean

Stream: The National – Lean

Neuer Song aus dem Soundtrack zu „Die Tribute von Panem 2“
Ende November kommt der Blockbuster „Die Tribute von Panem 2“ in die Kinos. Neben Coldplay sind auch The National mit einem neuen Song auf dem Soundtrack des Films vertreten. Hier kann man „Lean“ streamen.
Sehenswert: Die Videos der Woche

Sehenswert: Die Videos der Woche

Mit Menomena, Die Toten Hosen, Bat For Lashes, Moon Duo
Musikfernsehen ist tot, das Musikvideo lebt. Selten war die Vielfalt an gut gemachten Videos im Netz so groß wie derzeit. Damit euch die Perlen nicht entgehen, stellen wir jede Woche die besten Videos der Woche vor - auf einen Blick und mit einem Klick. Diese Woche in der Auswahl: Die Toten Hosen und Menomena im Wild West Fieber
The National live auf You Tube

The National live auf You Tube

Dokumentarfilm-Legende D.A. Pennebaker führt Regie
Am Freitag erscheint "High Violet" von The National. Eine Woche später, in der Nacht vom 15. auf den 16.05. spielt die Band ein Konzert in New York, das auf You Tube in voller Länge zu sehen sein wird. Besonderes Highlight der Übertragung: Dokumentarfilm-Legende und Musikvideo-Pionier D.A. Pennebaker wird gemeinsam mit seiner Frau Regie führen.

Empfehlungen