Für kleine und große Leute

Erich Kästner - Für kleine und große Leute

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Erich Kästner ist für alle
"Für kleine und große Leute" ist die erste umfangreiche Werksammlung Erich Kästners auf CD. Dabei kommt der "Kästner für Erwachsene" ebenso zum Zug wie der geniale Kinderbuchautor. Ein besonderes Highlight sind die von Heinz Rühmann gelesenen Gedichte.

Erich Kästner, Jahrgang 1899, wollte zunächst Lehrer werden. 1917 wurde er zum Militärdienst eingezogen. Die Erfahrungen im 1. Weltkrieg machten aus ihm einen lebenslangen vehementen Pazifisten. Etwa ab 1927 gehörte der mittlerweile studierte Philosoph und Germanistiker Kästner als freischaffender Journalist zur intellektuellen Elite Berlins. Er schrieb, veröffentlichte und mischte sich in die Debatten der Tagespolitik ein. Als einer der wenigen erkannte er schon früh, daß sich Deutschland auf einen Abgrund zubewegte, und warnte immer wieder vor typisch deutschen Tugenden als Wegbereiter eines totalitären Regimes. In die Berliner Zeit bis 1933 fiel, neben zahlreichen Gedichten, Satiren und Reportagen, auch die Entstehung seines berühmten Kinderbuchs "Emil und die Detektive".

Trotz seiner Abscheu gegen die Nazis und obwohl auch seine Bücher 1933 als "wider den deutschen Geist" gebrandmarkt und verbrannt wurden und er selbst mehr als einmal in einer Verhörzelle der Gestapo saß, blieb Erich Kästner, im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern und Schriftstellern, in Deutschland. Aber bald machte man den trotzigen Satiriker offiziell mundtod: Dem Ausschluß aus dem Schriftstellerverband folgte ein Publikationsverbot. Doch Kästner überlebte das Inferno äußerlich und innerlich ungebrochen, indem er sich bis zum Ende des 2. Weltkriegs auf Unterhaltungsliteratur à la "Drei Männer im Schnee" verlegte. Im Wirtschaftswunderland Deutschland war er schließlich einer der vehementesten Streiter für eine lebendig bleibende Erinnerung und einer der schärfsten Kritiker der allzuschnell wieder hergestellten Normalität.

Zum ersten Mal liegt jetzt eine umfassende Sammlung der Werke Erich Kästners auf CD vor. Neben vielfach ausgezeichneten Sprechern wie Gert Westphal und Christian Quadflieg liest Kästner selbst vier Kapitel aus seiner Kindheitsautobiographie "Als ich ein kleiner Junge war" und rezitiert 22 seiner besten Gedichte aus dem Band "Die sachliche Romanze". Höhepunkt des Repertoires ist aber vielleicht die wunderbar melancholische Lesung des Gedichtzyklus "Die 13 Monate" von Heinz Rühmann. Daraus hören wir den "Herbst".

25 CDs, Laufzeit über 27 Stunden

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen