Album

Red Hot + Rio: Pure Listening Pleasure

Everything But The Girl - Red Hot + Rio: Pure Listening Pleasure

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
sanfte Latingrooves für die Cocktaillounge

"Missing" stellte den großen Wendepunkt in der nunmehr zwanzigjährigen Bandgeschichte von "Everything But The Girl" dar. Weg von handgemachtem Jazzpop, hin zu federleichten elektronsichen Drum`n`Bass-Arrangements.

Tracy Thorn und Ben Watt lernten sich als Studenten auf der Universität in Hull kennen und gründeten dort 1982 Everything But The Girl. Lateinamerikanische Rhythmen spielte immer eine große Rolle, so war die erste Single der Band eine Samba Interpretation des Cole-Porter-Klassikers "Night And Day". Nach einigen Jahren als Interpreten von leichtverdaulichem Cocktail-Jazzpop, mixte ein gewisser Todd Terry im Jahre 1995 den Song "Missing". Das Ding wurde DER Clubhit des Jahres und bestätigte die Band in ihrer Entwicklung hin zu innovativeren Klängen. Die perfekte und geschmackvolle Synthese dieses neuen Sounds mit den alten Latin-Wurzeln ist auf diesem wunderbaren Song zu hören, den Tracy Thorn in brasilianischer Sprache haucht. (ur)

Alben

Ähnliche Künstler