Album

Fac.Dance 2

Factory Records - Fac.Dance 2

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Dance To The Radio

Nach Mark Reeder hat James Nice, ehemaliger Manager von Factory Records Benelux, die Archive der legendären Factory Records aus Manchester durchforstet. Perkussive Raritäten und tanzbare Mixe von Cabaret Voltaire, ESG, Quando Quango und Durutti Column hat er zusammengetragen, die erneut von der Innovationskraft des Labels zeugen.

„Fac. Dance 2“ ist eine unmittelbare Fortführung des ersten Teils. Die Exoten X-O-Dus, einzige Reggae-Band des Labels, sind wie Quando Quango wieder dabei. Gleich zwei Tracks stammen von der New Yorker Frauenband ESG, die 2002 und 2006 auf Soul Jazz Records mit zwei hochgelobten Alben ein Comeback gegeben haben, deren knochentrockener Funk aber nach wie vor hoffnungslos unterschätzt wird. 2007 haben sie sich schließlich aufgelöst.

Auf zwei CDs blättert sich so der rasante Übergang von Post-Punk zu New Wave, Pop und House auf. Ein hörbarer Beweis dafür, dass die Bedeutung von Factory Records bis heute anhält. Die „Fac Dance“-Reihe liefert den passenden Überbau für die momentane Begeisterung für Wave und unterkühlten Pop, ist Inspirationsquelle, Geschichts- und Tanzstunde in einem.

Alben

Fac. Dance

Factory Records - Fac. Dance

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Am Fließband
Das Erbe von Factory Records aus Manchester birgt immer neue Überraschungen. Die Re-Release-Spezialisten von Strut Records haben auf „Fac.Dance“ die besten Jahre des Labels nach Rarem und Obskurem abgesucht. Mit Erfolg.

Ähnliche Künstler