Wet From Birth

The Faint - Wet From Birth

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die fabulösen Fünf veröffentlichen ihr viertes Album
Eben hatten wir noch einige Remixe von The Faint vorgestellt, um die Wartezeit auf das neue Album zu verkürzen. Nun ist es da – und voilà: die Single „I Disappear“ und einen weiteren Track vom Album gibt´s als kostenlosen Download.

Um es vorweg zu nehmen: mit „Wet From Birth“ haben The Faint es zweifellos geschafft, an das hohe Niveau des Vorgängers „Danse Macabre“ anzuschließen. Das will etwas heißen. Aber wenn man mit einem Song wie „Desperate Guys“ ein Album eröffnet, hat man den Hörer schnell auf seiner Seite. Am typischen Faint-Sound hat sich nichts maßgeblich geändert, und das tut gut. Streicher, Synthies, Vocoder und Gitarren: düster und doch tanzbar. „Southern Bells in London Sing“ vereint dies alles in Perfektion. Der Song ist mit dem oben erwähnten „Desperate Guys“ das Highlight des Albums. Doch auch das martialische „Birth“ soll an dieser Stelle Erwähnung finden, ist es doch ein gelungener Abschluss für ein exzellentes Album. „Birth“ wird auf der verlinkten Seite ebenfalls for free als MP3-Download angeboten. „I Disappear“ ist die erste Singleauskopplung aus „Wet From Birth“. Eine gute Wahl, denn der Song hat es in der Tat verdient, ausgekoppelt zu werden. Und zwar nicht nur als Single, sondern auch als kostenloser MP3-Download. (js)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Conor Oberst: Gerüchte über Vergewaltigung 100% falsch

Conor Oberst: Gerüchte über Vergewaltigung 100% falsch

Vermeintliches Opfer entschuldigt sich öffentlich für falsche Vorwürfe
Letztes Jahr erhob Joanie Faircloth öffentlich wiederholt den Vorwurf gegen Conor Oberst, er habe sie 2003 nach einem Bright Eyes-Konzert vergewaltigt. Jetzt zog sie ihre Aussage zurück und entschuldigt sich öffentlich. Ihre Aussage sei 100% falsch gewesen.
Video: Interpol - "All The Rage Back Home"

Video: Interpol - "All The Rage Back Home"

Jetzt den ersten Song aus dem neuen Album "El Pintor" hören
Im September 2014 erscheint „El Pintor“, das neue Album von Interpol. Mit „All The Rage Back Home“ haben Interpol jetzt den ersten Song aus dem Album vorgestellt. Das Video dazu könnt ihr hier sehen.
Interpol: Neues Album "El Pintor" im September 2014

Interpol: Neues Album "El Pintor" im September 2014

Studioeindrücke von den Aufnahmen zum neuen Album
Interpol melden sich im September nach dreijähriger Pause mit einem neuen Album zurück. Es wird "El Pintor" heißen und ein paar Takte davon kann man jetzt schon im Video hören.
Interpol kommen für zwei Konzerte nach Deutschland

Interpol kommen für zwei Konzerte nach Deutschland

Neues Album erscheint voraussichtlich im Laufe des Jahres 2014
Ende Februar 2014 haben Interpol die Arbeiten an ihrem neuen Album beendet. Um sich für den Release des Albums warm zu laufen, spielen Interpol im Sommer 2014 auch zwei Clubshows in Deutschland.
Interpol-Sänger auf Solowegen

Interpol-Sänger auf Solowegen

Paul Banks legt als Julian Plenti sein Debüt vor
Während sich Interpol-Bassist Carlos Dengler als Filmemacher auf surrealistischer Ebene vergnügt, hat sich sein singender Kollege Paul Banks Zeit für sein erstes Album auf Solopfaden genommen. Lange hat es gedauert, aber nun soll es tatsächlich veröffentlicht werden.

Empfehlungen