Album

Renegades

Feeder - Renegades

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Abtrünnigen

Album Nummer sieben für Feeder. Wieder einmal haben die Waliser einen neuen Mann am Schlagzeug, der ihnen einen im Vergleich zu den Vorgängeralben deutlich härteren Sound beschert.

Als „Renegades“ waren Feeder eine Zeitlang unterwegs, nachdem ihr zweiter Drummer Mark Richardson seine alte Band Skunk Anansie dem Posten bei Feeder vorzog. Zwei EPs sind in dieser Zeit entstanden, die Grant Nichols und Taka Hirose gemeinsam mit ihrem neuen Schlagzeuger Karl Brazil veröffentlicht haben. Fünf der Songs daraus bilden jetzt das Rückgrat des neuen Albums „Renegades“, darunter natürlich auch der straight rockende Titelsong.

2002 standen Feeder schon einmal am Scheideweg, als sich ihr damaliger Schlagzeuger Jon Lee das Leben nahm. Auf den folgenden Alben zeigten sich die Waliser deutlich zurückgenommen, introspektiv und weniger hart. Die Phase der Trauer scheint mit „Renegades“ endgültig abgeschlossen zu sein, Nichols und Hirose rocken gemeinsam mit Karl Brazil wie in ihren Anfangstagen. „Renegades“ ist ein herrlich anachronistisches Rockalbum, dessen offen zur Schau gestellten 90er Jahre Referenzen wie eine Wohltat neben all den 80ies-Wannabes wirken, die derzeit Musik machen wollen.

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler