Knietief im Dispo

Fehlfarben - Knietief im Dispo

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Comeback der deutschen Kultband
Die Fehlfarben gehörten einst zu den Vorreitern der deutschen Punkbewegung. Ihr Debut "Monarchie und Alltag" war für viele Inspiration und Lebensmotto zugleich. "Knietief im Dispo" kehren die Fehlfarben mit einem neuen Werk und Tour zurück.

Als Sänger Peter Hein die Band verließ, gingen die späteren Alben der Fehlfarben nach "Monarchie und Alltag" irgendwie unter. Seit vergangenem Jahr treten die Fehlfarben wieder nahezu in Originalbesetzung mit Peter Hein, Thomas Schwebel, Uwe Jahnke, Michael Kemner, Frank Fenstermacher und Kurt Dahlke an. Nur Saskia von Klitzing am Schlagzeug ist neu hinzugekommen. Es sind zwei Jahrzehnte vergangen, seit die die Band mit "Es geht voran" noch Hausbesetzer-Hymnen sangen und damit im Strudel der NDW versehentlich in die Charts gespült wurden. Ein Stück, das sie heutzutage verachten. Die Fehlfarben waren nie dafür bekannt, dass sie optimistisch und blauäugig durch die Welt rennen, sondern mit klarem Blick und dem Willen auch dahin zu gehen, wo`s weh tut. Hein spricht unverblümt aus, wie es um die Welt wirklich steht. Nämlich: Ziemlich schlecht. Und wenn man ihn wieder so leidenschaftlich Gift und Galle spucken hört, dann weiß man, wie wichtig so einer ist. Einer, der einem keinen Scheiß erzählen will. Aber auch einer, dem der erhobene Mittelfinger wichtiger ist, als der Zeigefinger. Alle, die dieses wichtige Kapitel deutscher Musikgeschichte verpasst haben, sei ein Konzert der Fehlfarben ans Herz gelegt, um sich live anzuschauen, wie man auch in reiferem Alter gepflegt rebelliert und dabei auch noch gute Musik macht. (os)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Lana Del Rey, Leonard Cohen, Frank Spilker und dem Clubsterben in Berlin
Für Tonspion hat Florian Schneider wieder die Feuilletons der Woche geblättert. Dabei wurde er Zeuge der Demontage Lana del Reys, erfährt Neues über Leonard Cohen und Drogen, und freut sich über Frank Spilkers entspannten Umgang mit 20 Jahren Die Sterne. Derweil schließen in Berlin die Clubs...
Creepy Radiohead-Mash-Up

Creepy Radiohead-Mash-Up

Shining meets Radiohead meets DJ Koze
Eigentlich hat man das Mash-Up-Prinzip ja schon mehrmals für tot erklärt. Und dann kommt eins um die Ecke, das so zwingend ist, dass man doch an eine Zukunft der Verwursterei nicht zueinander passender Songs glauben möchte. So wie Okarolas DJ Koze-Radiohead-Mashup.
20 Jahre Intro

20 Jahre Intro

Konzerte und Festival zum runden Geburtstag
Unsere Kollegen von der Intro feiern in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Und das mit dem "feiern" ist wörtlich gemeint: mit zahlreichen Konzerten und Festivals beglückt die Intro die Republik zwischen November und März. Tonspion gratuliert und feiert mit.
Farin Urlaub verschenkt Live-DVD

Farin Urlaub verschenkt Live-DVD

Wegen technischer Probleme erscheint „Lass Es wie einen Unfall aussehen“ als Download
Eigentlich wollte Farin Urlaub diesen Sommer eine Live-DVD veröffentlichen. Doch die Technik machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Weil beim Kopieren die Daten des fertigen Audiomix verlorengegangen sind, gibt es nur noch einen Live-Rohmix. Zu wenig für Perfektionist Urlaub, gut genug für alle Fans.

Empfehlungen