The Ayes Will Have It

Finn. - The Ayes Will Have It

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Dahin schwebende Popsongs
Erfolg schafft Leichtigkeit – nach den einstimmigen Lobeshymnen auf Finns Debütalbum hat der Hamburger scheinbar an Selbstvertrauen gewonnen. Sein neues Album klingt befreiter und schreit dennoch nicht in blindem Übermut.

Da wo Sigur Rós sich in epischer Schwerfälligkeit verheddern, setzt Patrick Zimmer alias Finn mit seinen sparsam geschichteten Songs an. Die getragene Stimmung der Melancholie ist zwar allgegenwärtig, auch ein Hang zu überschwänglichen, beinahe orchestralen Arrangements ist offensichtlich, doch insgesamt klingt Finn, als gäbe es keine Distanz zwischen ihm und uns. Das unmittelbare Direkte seiner Stimme, der Gitarre und des Synthesizers schaffen einen wieder erkennbaren Sound. Im Gegensatz zum Debüt, baut sich „The Ayes Will Have It“ homogener auf und setzt klarere Akzente. Finn hat seine Erfahrungen gesammelt und agiert nun von einem neuen Level aus. Die Melancholie hat sich versüßt, bedrückt nicht mehr, sondern macht Freude. Auch die elektronischen Spuren treten deutlicher hervor. Patrick Zimmer könnte zum neuen Helden des dahin schwebenden Popsongs werden. (jw)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Maximilian Hecker live in Deutschland

Maximilian Hecker live in Deutschland

Tonspion präsentiert die Tour und verlost signiertes Vinyl
Er ist schon mehrmals um den Globus getourt und hat die Welt mit unvergesslichen Livemomenten beglückt. Nun geht er mit seinem sechsten, ganz besonderen Album auf Tour. Tonspion präsentiert diese Konzerte und verlost signierte Tonträger von Maximilian Hecker.
Ausspioniert: Maximilian Hecker im Interview

Ausspioniert: Maximilian Hecker im Interview

Der große Romantiker unter den Songwritern gibt Antworten
In dieser Rubrik erhält Tonspion-Redakteur Jan Schimmang von ausgewählten Künstern die unterschiedlichsten Anworten auf ähnliche Fragen. Herr Hecker gibt sich gewohnt anspruchsvoll und tiefgründig.
Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Die italienischen Sound-Melancholiker empfehlen Highlights aus ihrem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Corrado Nuccini, dem Sänger und Gitarristen von Giardini di Mirò.
Ausspioniert: Giardini di Mirò

Ausspioniert: Giardini di Mirò

Fünfmal nachgefragt bei den Grandissimos der italienischen Postrock-Electronica
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal Jukka Reverberi von Giardini di Mirò.