Flume

Flume - Flume

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Beats mit Cornflakes

21 Jahre alt ist Flume und hat in seiner australischen Heimat gerade die Boy Band Our Direction von Platz eins der Albumcharts verdrängt, mit glitchy Hip-Hop, elektronischem R'n'B und verträumter Electronica, die Flume mit Melodien veredelt, wie der Zuckerguss die morgendliche Portion Cornflakes.

Benannt hat sich Flume nach einem Song von Bon Iver, und in einer Schachtel Frühstücksflocken fand er die erste Software, die ihn zur elektronischen Musik brachte. Bereits im Teeeniealter saß er vor seinem Rechner und schraubte mit „Andrew G’s Music Maker“, so der Name der Cornflake-Software, an ersten Tracks. Trotz seines jungen Alters merkt man Flumes Debüt an, dass der Künstler hinter „Flume“ lange reifen konnte.

Mit Tracks wie „Left Alone“, bei dem Flume von Chet Faker unterstützt wird – einen Namen, den man sich merken sollte – oder der Single “Sleepless“ beweist Flume sein Gefühl für verschleppt bouncende Beats und Melodien, die sich langsam anschleichen und lange nachhallen. Alles in wunderbarer Balance und ganz ohne jugendlichen Übereifer produziert, nimmt uns „Flume“ im europäischen Winter auf einen sommerlichen Trip durch Australien mit.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Rückkehr von Bon Iver perfekt

Rückkehr von Bon Iver perfekt

Eigenes Festival im Juli 2015
So wirklich still war es um Justin Vernon nie. Das Folk-Genie vertut sich gern in diversen Nebenprojekten. Jetzt kündigte er die Rückkehr seines erfolgreichsten Projektes an.
Bon Iver: Dreimal Open-Air

Bon Iver: Dreimal Open-Air

Justin Vernon im Sommer in Deutschland unterwegs
Bon Iver kommen nach Deutschland. Im Sommer werden Justin Vernon, frisch mit vier Grammys ausgezeichnet, und Band drei Open-Airs in Hamburg, Köln und Stuttgart spielen. Der Vorverkauf startet morgen.
Sechs Grammys für Adele

Sechs Grammys für Adele

Trauer um Whitney Houston
Selten konnte man mit der Vergabe der Grammys einverstandener sein als bei der diesjährigen Verleihung. Gewinnerin des Abends war Adele mit sechs Preisen, die Foo Fighters gewannen vier Auszeichnungen, Bon Iver zwei. Im Mittelpunkt der Feier standen aber jene Popstars, die nicht anwesend waren – allen voran Whitney Houston.

Empfehlungen