Channel Pressure

Ford & Lopatin - Channel Pressure

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Aus der Zeit gefallene Hitmaschine

Daniel Lopatin und Joel Ford erschaffen ein neues Jahr 1985. Experimentell und doch ästhetikloyal haben sie mit "Channel Pressure" ein Album für die Miami-Vice-Disko geschaffen, dem das Kunststück gelingt, nie plumpes Revival und nirgends Bad-Taste-Partyironie zu sein.

Beide waren und sind sie beschäftigt: Joel Ford als Mitglied der 80er-Jahre-Giftschrankverwalter Tigercity, Daniel Lopatin als Synthieflächenleger Oneohtrix Point Never. Dennoch fanden sie Zeit, unter dem Namen Games ihrer Liebe zum Keyboardpop zu frönen, die EP "That We Play" zu veröffentlichen und immer mal Mixtapes ins Netz zu stellen, die mit alten Lieblingsstücken und offensichtlichen Inspirationsquellen als funky Sekundärliteratur funktionierten.

Aus wohl rechtlichen Gründen musste der Name Games abgelegt werden, und so wurde das Debüt "Channel Pressure" nun von Ford & Lopatin veröffentlicht. Aufgenommen unter anderem im Studio des "Miami Vice"-Komponisten Jan Hammer, gemischt von Prefuse 73-Kopf Scott Herren, sucht sich das Album einen sicheren Platz zwischen diesen Rahmenelementen: hymnische Synthiepopkunst der Achtziger, anspruchsvolle Experimentalelektronik unserer Zeit.

Von dieser Position aus liefert "Channel Pressure" mal Soundtrackmaterial, mal abstrakte Klangversuche, und aber immer wieder auch famose Popmusik. Ford & Lopatin sind zu selbstbewusst und eigensinnig für die reine Hommage und doch zu sehr Fans für den ironischen Bruch. Kühler Bass, Robobeat, androgyner Soul, Synthielead, lustvolles Gitarrensolo - sie alle finden Raum, wuchern hier wild umeinander, schieben sich dort direkt auf die Tanzfläche. Nicht immer entstehen dabei grandiose Lieder, nicht immer überhaupt Lieder. Doch dort, wo alles seinen Platz findet - "Emergency Room", "The Voices", "World Of Regret" - ist "Channel Pressure" eine Hitmaschine, die vergessen lässt, wie oft was denn warum schon dagewesen ist.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Das neue Video von Zoot Woman

Das neue Video von Zoot Woman

Animiert wie in guten a-ha-Zeiten
Die in den 1980er Jahren sozialisierten Musikliebhaber unter uns werden sich noch erinnern können, als sie das erste Mal "Take On Me" im Musikfernsehen sahen. Die Liebe in animierter Umgebung - daran knüpft das neue Video von Zoot Woman augenscheinlich an.
Zoot Woman und ihre All-Time-Favourites

Zoot Woman und ihre All-Time-Favourites

Adam und Johnny Blake verraten uns ihre Referenzalben
Dass Zoot Woman Musik aus den 70er und 80er Jahren zu schätzen wissen, ist wohl kaum überraschend. Für die Tonspion-Rubrik "Was hört eigentlich...?" verraten uns die Brüder Adam und Johnny Blake ihre Lieblingsalben.
Wie war´s eigentlich auf dem Berlin Festival 2009?

Wie war´s eigentlich auf dem Berlin Festival 2009?

Dank zwei Tage Pop-Prominenz wurde ein still gelegter Flughafen wieder wach gerüttelt
Pete Doherty, Jarvis Cocker, Zoot Woman und viele andere Künstler fanden sich zu einem Festival zusammen, das mit dem ehemaligen Flughafen Tempelhof in der Hauptstadt eine mehr als würdige Kulisse gefunden hat. Und dort sehr wahrscheinlich nicht zum letzten Mal stattfand, auch wenn noch ein paar Dinge nicht ganz so rund liefen.
Tonspion präsentiert das Berlin Festival am 7.+8. August 2009

Tonspion präsentiert das Berlin Festival am 7.+8. August 2009

Live am Flughafen Tempelhof: Pete Doherty, Deichkind, Zoot Woman und Jarvis Cocker
Nach einer Zwangspause im letzten Jahr meldet sich das Berlin-Festival in diesem Sommer mit einer neuen Ausgabe zurück. Neben dem beeindruckenden Line-up kann sich auch die neue Location sehen und hören lassen.