Album

Sahara

Forgotten Birds - Sahara

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sonniger Country-Folk aus Hamburg

Das Hamburger Duo Forgotten Birds bringt mit sanften Country-Folk ein paar Sonnenstrahlen in den grauen Herbst.

Der Hamburger Singer-/Songwriter Jan Gazarra und seine Mitstreiterin Judy Willms kokettieren gerne damit, dass es Musik wie ihre gar nicht mehr gäbe - was nicht ganz stimmt, denn es existieren ja so einige Bands, die sich dem Lo-Fi-Country-Folk US-amerikanischer Prägung verschrieben haben.

Aber die Forgotten Birds, so der Name des gemeinsamen Projekts von Willms & Gazarra, machen genau das besonders gut: sparsam arrangierte Songs, die vom Unterwegssein erzählen und von der Schönheit, die in den kleinen Dingen des Lebens liegt. Gazarras sanft, aber leidenschaftlich gezupfte Akustikgitarre und Willms' mal glockenklarer, mal whiskygetränkter Gesang ergänzen sich perfekt, ohne allzu glatt zu klingen. Songs wie "Fools Rush In" oder "Brooklyn Bridge" klingen anheimelnd und ein bisschen nostalgisch, vor allem aber zeitlos und sind bestens geeignet, die grauen Herbsttage ein wenig zu erwärmen.

In Rocko Schamonis Studio an der Ostsee nahmen Forgotten Birds mit der Unterstützung von Jörg Follert (Wechsel Garland, Wunder) und Marcin Öz (Bassist von Whitest Boy Alive) in nur sieben Tagen dieses Album auf; live werden die beiden von Alexander Polzin (DIAL, Mirau), Stephan Rath (Goldene Zitronen) und Hélène Gaudet unterstützt.

Download & Stream: 

Ähnliche Künstler