Album

Life Processes

Forward, Russia! - Life Processes

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Pause vom Getöse

Vor zwei Jahren noch wurde dieses Quartett als eins der nächsten großen Dinger gehandelt, das die Insel zu bieten hat. Aber die Dinge und Zeiten ändern sich: Forward, Russia! war einmal, zumindest auf unbestimmte Zeit.

„Give Me A Wall“ hieß ihr Debüt, das die Leedser auf dem von der britischen Presse zuvor ausgerollten roten Teppich 2006 präsentierten. Es folgte eine kleine internationale Indie-Erfolgsgeschichte, obwohl Forward, Russia! das Gegenteil von leichtbekömmlicher Hausmannskost verabreichten. Krachig, hektisch und kreischend bügelten sie mit ihrer eigenen Art des Post-Hardcore-Getöse so ziemlich alles platt. Das war gut!

Das neue Album „Life Processes“ haben sie mit Matt Bayles (Minus The Bear, The Blood Brothers, Mastodon, etc.) über einen langen Zeitraum in Seattle aufgenommen und sich auf diesem Weg auch hörbar weiterentwickelt. In den Songs des neuen Albums hat sich die Hysterie und Hektik etwas beruhigt, ist der Grundton düsterer geworden und lassen die Strukturen mehr Raum zum Atmen zu. Die einschlägigen britischen Magazine interessierte dieser Entwicklungssprung ihres kürzlich noch hoch gelobtes Kindes aber nicht. Die Folge: Sträfliche Missachtung, die nach dem großen Hype natürlich erst einmal verkraftet werden muss. Das Ende vom Lied: Pause, auf unbestimmte Zeit. Schade, aber vielleicht raufen sich die vier Leedser ja noch ein weiteres Mal zusammen. Schön wär’s ja!

Björn Bauermeister / Tonspion.de

P.S.: Neben dem unten verlinkten Song steht auch auf dieser Seite noch ein weiteres Stück namens „Spanish Triangles“ vom aktuellen Album zum freien Download zur Verfügung.

Download & Stream: 

Ähnliche Künstler