Kinski spricht Villon

François Villon - Kinski spricht Villon

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kinski spuckt Gift und Galle
"Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund" - wohl kaum eine Rezitation dürfte mehr Berühmtheit erlangt haben, als diese. Mit "Kinski spricht Villon" erschienen nun alle Villon-Rezitationen von Klaus Kinski versammelt auf einer CD.

"Ich steige auf den ersten besten Tisch und spreche, schreie, brülle, flüstere, hauche, keuche, weine, lache die Balladen des François Villon aus meiner Seele, barfuß und mit Schiebermütze, in der ich nach jeder Ballade Geld einsammle."
So beschreibt Klaus Kinski seinen allerersten Rezitationsabend im Frühjahr 1952 im Berliner Cafe „Melodie“. Zehn Jahre später beendet er eine Karriere, die ihresgleichen sucht, wendet sich endgültig von der Bühne ab und dem Film zu. Die zuvor erbrachte Leistung ist rekordverdächtig, umfasst mehrere hundert Auftritte in zumeist ausverkauften Sälen. In nur 5 Jahren, zwischen 1957 und 1962, nimmt er 30 Sprechplatten auf.

Als „Deklamator“ schafft er es 1961 sogar auf die Titelseite des SPIEGEL, dort will man wissen, dass „eine Million Deutsche ihn gehört haben“ und errechnet über 389 Vorstellungen für die vorangegangenen 3 Jahre. Danach versucht er die Steigerung seines auf der Bühne nicht mehr steigerbaren Erfolgs durch skandalöse Abbrüche seiner Vorträge zu erzielen. Er bricht bald öfter ab, als dass er seine Auftritte zuende führt, was schließlich den endgültigen Abbruch seiner letzten Tournee zur Folge hat.

Hier hören wir Kinski mit einem Vortrag, der auch aus einem seiner legendären Auftritte stammen konnte, bei denen er sich regelmäßig zu cholerischen Hasstiraden hinreißen ließ. "Die Lästerzungen" ist eine der vielen lasterhaften Balladen des Lebemanns Villon, der wie kein anderer Dichter vor ihm Gossensprache und zutiefst leidenschaftliche Gedichte über die Liebe, über Tod und Vergänglichkeit zu verbinden wusste.
Hierzulande wurde er erst durch die exzessiven Rezitationen von Kinski einem größeren Publikum bekannt und die Art, wie Kinski Gift und Galle spuckt, jagt einem auch heute noch eiskalte Schauer über den Rücken.

"Kinski spricht Villon" gibt es nun auf einer CD Zusammenstellung oder in der Gesamtausgabe "Kinski spricht Werke der Weltliteratur" mit sämtlichen Lesungen, Rezitationen und Hörspielen der Schauspieler-Legende.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen