You Could Have It So Much Better

Franz Ferdinand - You Could Have It So Much Better

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Remix im Schottenrock
Franz Ferdinand luden bereits das Who is Who der internationalen Remix-Garde von Daft Punk über Hot Chip bis Erol Alkan ein, ihre Songs neu zu interpretieren. Justice folgte ebenfalls dieser Einladung. Das Ergebnis gibt es hier zu hören.

Währendessen sich die Schotten mit ihrem zweiten Album bekanntlich nun endgültig selbst zu den Königen des Qualitäts-Poprock gekrönt haben, scheinen sie gleichzeitig sehr darauf bedacht, eben diese Stücke auch in einen anderen Kontext zu setzen. Nachdem sie die Songs ihres Debüts neben den eingangs genannten Remixern u.a. auch bereits von The Playgroup oder Headman bearbeiten ließen, verfolgen sie diese Strategie auch beim Nachfolge-Album: neben Isolee, Hans-Peter Lindstrom oder Metronomy durfte sich auch Justice - neben Busy P. und SebastiAn ein weiterer Electro-Zampano vom Pariser Hipster-Label Ed Banger - einen ihrer neueren Tracks remixen. Und dabei ging er mutig zur Werke, denn vom Original ließ er kaum etwas übrig und schuf stattdessen einen wütenden Hybrid aus Rock und Rap, der in seiner Stilistik irgendwie ziemlich an den Beastie-Boys-Klassiker "Intergalatic" erinnert. Und das ist bitte nicht als Plagiatsvorwurf, sondern als Kompliment zu verstehen. (js)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

808 - The Heart of the Beat (Screenshot)

Trailer: Dokumentation über die legendäre 808 Drum Machine

"808 - The Heart Of The Beat" mit Pharrell Williams, Beastie Boys & Phil Collins
Die Roland TR-808 Drum Machine ist das wohl wichtigste Instrument in der Geschichte des Hip-Hop. Nun erscheint eine Dokumentation über den legendären Computer mit Interviews vieler Künstler.
Justice spielen exklusives DJ-Set zum neuen Album "Woman"

Justice spielen exklusives DJ-Set zum neuen Album "Woman"

Vom Individuum zur tanzenden Masse
Während ein Teil von Tonspion bei The Cure war, verschlug es einen Anderen auf die andere Spreeseite - Luftlinie 300 Meter von der Mercedes-Benz-Arena - ins Chalet. Dort spielten Justice ein Secret DJ-Set und gaben eine Kostprobe vom kommenden Album "Woman".
Foto: Fabio Venni (Quelle: Wikipedia)

Beastie Boy Mike D. entwirft Herren-Handtaschen

"Ich hatte keinen Bock mehr auf diese Rucksäcke"
Beastie-Boy Mike D. geht unter die Modedesigner. Auf dem Label Clare V. veröffentlicht der Rapper Herren-Handtaschen. Die haben allerdings einen stolzen Preis. 
Rick Rubin und Russell Simmons blicken zurück auf 30 Jahre Def Jam

Rick Rubin und Russell Simmons blicken zurück auf 30 Jahre Def Jam

Die beiden HipHop-Urväter im Gespräch
Rick Rubin und Russell Simmons haben mit Def Jam den HipHop geprägt und mit Künstlern wie LL Cool J, Beastie Boys oder Run DMC vom Underground in den Mainstream überführt. Auf dem Sofa plauschen die beiden über ihre 30-jährige Geschichte mit dem Label Def Jam Recordings.
Video-Playliste: Best of Beastie Boys

Video-Playliste: Best of Beastie Boys

Adam Yauch wäre heute 50 geworden
Adam Yauch aka MCA von den Beastie Boys wäre heute 50 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren zeigen wir die besten Videos der Beastie Boys.