David Comes To Life

Fucked Up - David Comes To Life

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Let's fall in love

Fucked Up sind schon immer die etwas andere Punkband gewesen. Neben ihren unzähligen Kleinformaten, die sie jedes Jahr veröffentlichen, gibt es jetzt ein Album mit Überlänge. Fäuste in die Luft und Vorhang auf für "David Comes To Life".

Fucked Up bleiben eine Ausnahme in dem eng abgesteckten Punk/Hardcore-Genre. Erfüllen sie in einem Moment ganz die Erwartungshaltung ihres brachialen Sounds und zerstören die Toiletten bei MTV, spielen sie danach ein 12-stündiges Konzert und veröffentlichen eine Benefitz-Single mit der Unterstützung von so unvermuteten Gästen wie James Murphy (LCD Soundsystem) oder Nelly Furtado. Fucked Up sind mehr Kontrast als Konvention. Auch bei dem dritten Album "David Comes To Life", das eine Oper geworden ist.

Durch vier Akte brettern und prügeln sich die Kanadier mit ihren dynamischen Punk/Hardcore-Hymnen, basierend auf dem gleichnamigen Song "David Comes To Life" vom Debüt "Hidden World". Dabei geht es um Liebe, Verlust und Working-Class. Einerseits gewohnt brachial und zügellos nach vorne gespielt, sind Fucked Up zehn Jahre nach der Gründung plötzlich so poppig, wie man es bei dieser Truppe nie vermutet hätte. Die Härte schwindet, wenn Sänger Damian von Frauenstimmen unterstützt wird. Aber nach diesen 18 Liedern ist man erstmal fertig, denn "David Comes To Life" hat in seinen knapp 80 Minuten vor allem eins: Power!

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen