Artificial Sweeteners

Fujiya & Miyagi - Artificial Sweeteners

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Fünf Alben in knapp fünfzehn Jahren Bandgeschichte zeugen von einem sehr relaxten Verhältnis zum schnellebigen Popbusiness: mit "Artificial Sweeteners" präsentieren Fujiya & Miyagi einmal mehr tanzbaren Krautrock mit langer Halbwertszeit.

Das aus Brighton stammende Trio wendet sich auf "Artificial Sweeteners" wieder seinen Kernkompetenzen zu, die es beim letzten Album "Ventriloquizzing" für ein ziemlich krudes Konzept inklusive Banddoppelgänger und starker Verdüsterung der Musik vernachlässigt hatte.

Das "künstlich gesüßte" neue Werk baut auf den typischen abgehangenen Beats auf, die man mit einem langen Güterzug vergleichen kann, der schier endlos vorbeirauscht und man fasziniert jeden einzelnen Waggon registriert. Ein Album für Kraftwerk-Fans und Trainspotter also?
Nicht nur: Für Abwechslung im minimalistisch-repetitiven Trademark-Sound von Fujiya & Miyagi sorgen Verweise ins komplette Dance-Archiv, in dem die Tüftler Steve Lewis, Matt Hainsby und David Best dieses Mal besonders tief gegraben haben: Von basslastigem Disco á la Chic ("Little Stabs At Happiness") über Anleihen bei Detroit-House ("Acid to my Alkaline") und Italo-Disco ("Daggers") ist alles dabei, was die Herzen der ClubberInnen erfreut und die Beine zum Tanzen bringt. Glasklar produziert, crisp und mit viel Spaß am suggestiven Loop: "I was right and you were wrong" raunt David Best mit seiner an den Sänger von Laid Back (genau, die mit "Baker Man") erinnernden Stimme im Hit "Flaws" so beharrlich, bis man ihm nur noch zustimmen kann.

"Artifical Sweeteners" hat deutlich mehr Nährwert und Langzeitwirkung als Sorbit und Saccharose - Zucker und Sahne für den Dancefloor!

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Andy Butler (Hercules & Love Affair)

TV-Tipp: Somewhere Over The Rainbow - Die schwule Bewegung und ihre Hymnen

Von David Bowie bis Boy George, von Madonna bis Lady Gaga
Mit dem Tod von Judy Garland begann 1969 der Aufstand der Schwulen gegen die gesellschaftliche Unterdrückung. Noch heute feiert die queere Gemeinde jedes Jahr den CSD und fordert gleiche Rechte. Wie wichtig Musik dabei ist, zeigt diese Dokumentation von ARTE.
Kraftwerk - 3D Der Katalog

Kraftwerk: "3-D Der Katalog" Das Gesamtkunstwerk auf Doppel-Vinyl

Wir verlosen zwei Exemplare
Verweigerung machte Sie zum Mythos: Heute sind sie Legenden der Elektro-Szene und fester Bestandteil ihrer Entstehungsgeschichte. Kraftwerk bringen ihre Alben in einer aufwendigen Multimedia-Box neu heraus. Für Vinylliebhaber haben wir hier genau das Richtige.
Daft Punk (Foto: David Black)

Daft Punk spielen bei den Grammys 2017 zusammen mit The Weeknd

Kommen die Elektro-Legenden 2017 zurück?
Daft Punk haben sich seit jeher live sehr rar gemacht. Jeder ihrer Auftritte ist eine Breaking News im Musikbusiness. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass die beiden Franzosen The Weeknd auf der Bühne bei den Grammys unterstützen.